Faire Mode

Zwei Freiburgerinnen bieten mit "Kaschmirkind" Produkte aus der Mongolei an

Maria Schorn

Nachhaltig produzierte Kaschmirprodukte, die von Frauen in der Mongolei unter fairen Bedingungen hergestellt werden: Silvia Wolf und Baaska Yadamsuren aus Freiburg stehen hinter dem Start-Up "Kaschmirkind".

Die Betreiberinnen

Kaschmirkind, das sind Baaska Yadamsuren und Silvia Wolf. Baaska kommt ursprünglich aus der Mongolei, wo sie in einer großen Nomadenfamilie aufgewachsen ist. Sie lebt seit mittlerweile 17 Jahren in Deutschland und arbeitet hauptberuflich als Erzieherin. Silvia Wolf arbeitet seit fünf Jahren als selbständige Fotografin in Freiburg. Seit 2019 arbeiten die Beiden gemeinsam an ihrer Vision, Konsumbewusstsein und Wertschätzung im textilen Sektor zu fördern.

Die Gründung

Aus diesem Wunsch heraus ist 2019 Kaschmirkind entstanden. Baaskas Familie hat früher selber Kaschmirziegen gezüchtet und sie weiß um die Vorzüge von Kaschmirwolle gegenüber herkömmlichen Wollprodukten. Das Haar der Kaschmirziege gilt nicht nur als eine der ältesten Wollfasern, sondern auch als die edelste der Welt. Die Tiere werden nicht geschoren, sondern nur gekämmt und nur die feinsten Haare aus dem Unterfell werden weiterverarbeitet. Kaschmirwolle ist nicht nur weich und flauschig, sondern auch atmungsaktiv und langlebig. Die Naturfaser neutralisiert Gerüche und hat eine selbstreinigende Wirkung.

Die Produktion

Die beiden Gründerinnen beziehen ihre Kollektionen direkt aus der Mongolei und versichern, dass ihre Lieferanten schonend und nachhaltig arbeiten. Produziert wird auch vor Ort, in einer kleinen Strickerei in Ulaanbaatar, deren Besitzerin rund 20 Frauen beschäftigt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Kaschmirkind (@kaschmirkind)



Neue Kollektion und Corona

Dieses Jahr wollten die beiden eigentlich durchstarten und dann kam die Corona-Pandemie dazwischen. Sämtliche Märkte und Messen wurden abgesagt und auch die Lieferung der Waren hat sich aufgrund von Versandeinschränkungen verzögert. Aber jetzt ist die neue Kollektion da und die beiden sind sehr zufrieden mit ihren Produkten.

Wo gibt’s das?

Der Onlineshop der beiden ist seit Kurzem online und am 21. November gibt es die Möglichkeit, die Produkte in der Salzstraße 33 im 1. OG zu kaufen. Auch der Babyone-Laden in Gundelfingen führt die Produkte immer samstags in der Adventszeit.
Mehr zum Thema: