Verborgene Theke (40): Bistro im Biokeller

Stephan Elsemann

Biokellers Bistro in der Konradstraße bietet einen vollwertigen und vegetarischen Mittagstisch an. Maria Merz, die neue Köchin, hat die Küche um ayurvedische Erkenntnisse bereichert.



Ambiente

Das Reich von Biokeller umfasst einen Supermarkt, ein Gartencenter, einen Weinladen und eben auch das Bistro. Und das brummt zu Mittag, anders als die Fotos es zeigen, denn Biokellers Gäste wollen nun mal nicht aufs Bild. Wenn es stimmt, dass Freiburg Öko- und Esoterikhauptstadt ist, dann ist der Biokeller in der Konradstraße bestimmt ein Zentrum.

Woanders isst man, vielleicht weil man Hunger hat, hier weiß man, dass man sich was Gutes tut. Das ist ein bisschen so wie beim Gottesdienst. Und die tatkräftige Mithilfe der Gäste ist gefordert. Überall finden sich kleine Hinweisschildchen, die zum Beispiel erklären, wo Speisereste hinkommen, und dass die Servietten, bitteschön, woanders zu entsorgen sind.

Wo sonst gibt es eine Hinweistafel über der Speiseausgabe, die den Gästen erklärt, warum Produkte der hiesigen Molkerei in der Küche verwendet werden – um Kosten zu sparen nämlich aber nur in Absprache mit der Kundschaft.



Publikum

Berufstätige aus der Wiehre in allen Altersklassen und viele Stammgäste. Die zahlreichen Prospekte und Flyer vor der Tür weisen darauf hin, dass Biokellers Bistro ein Treffpunkt für spirituell Bewegte und Esoteriker aller Art sein muss.

Auf der Speisekarte

Der Mittagstisch umfasst ein Hauptgericht mit einem Salat und kostet 6,50 Euro. Ein Dessert bekommt man für 1,50 Euro extra. Besonders beliebt sind eher traditionelle Kartoffelgerichte.

Die ayurvedische Küche bringt es mit sich, dass leicht exotisch gekocht wird, etwa mit Zitronengras und Kokosmilch. Wem das Mittagsgericht zuviel ist, der kann sich auch Salate nach persönlichem Appetit auf den Teller laden. Sie werden dann nach Gewicht berechnet.



Kaffeepreis

Sehr zivile Getränkepreise: Espresso 1,15 Euro, Mineralwasser (0,2l) 0,55 Euro, Bionade 1,20 Euro, Bio-Säfte 1,20 bis 1,50 Euro. Und weil man nach der ayurvedischen Lehre nichts Kaltes zu warmen Speisen trinken sollte, wird in Zukunft auch noch ein Samowar mit heißem Wasser das Getränkeangebot bereichern, zum Heißwassertrinken oder Tee zubereiten.



Das Besondere

Maria Merz, die seit April im Bistro kocht, hat frischen Wind in die Biokeller-Küche gebracht. Die gelernte Hauswirtschafterin hat auf einem Demeter-Hof gearbeitet und zusätzlich eine ayurvedische Ausbildung absolviert. Ihre Erkenntnisse daraus setzt sie nun in der Konradstraße um.

Für die Gäste bedeutet dies, dass sie leicht verdauliche, der Jahreszeit entsprechende Gerichte bekommen. Auberginen in Senfsauce mit Polenta sind eben nicht nur einfach das, was sie sind, sondern im Sinne der ayurvedischen Lehre wärmend – also genau richtig für die zugigen Herbsttage. Bei all den Vorgaben ist es eine kleine Überraschung, dass es sogar schmeckt.



Wegbeschreibung

Vom Bertoldsbrunnen Richtung Dreisam fahren, die Brücke überqueren und weiter geradeaus fahren. Beim Gasthof Deutscher Kaiser rechts abbiegen. Auf die linke Straßenseite achten. Nach etwa 200 Metern steht man vor der Hofeinfahrt des Bio-Kellers. Sechs Minuten Fahrtzeit.

Adresse

BioKeller
Konradstraße 17
79100 Freiburg
0761-706315

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 12 - 14 Uhr

HINWEIS: Das Bistro im Biokeller wechselt zum 1. Oktober 2010 die Betreiberin. Neue Betreiberin ist Daniela Gala. Die Veränderungen des Bistros im Biokeller könnt ihr der Website des Biokellers entnehmen.