Geschäfte

Neueröffnung: Barry’s Café in der Wiehre

Rebecca Bieling

Ein Stückchen Urlaub im Trubel des Stadtteils Freiburg Wiehre bietet Barry’s Café. Hier setzt Marc Glunz das Projekt des ersten eigenen Ladens um, schafft einen Raum für gutes Essen und Trinken, Gemütlichkeit und zum Ruhe finden.

Der Standort

Direkt gegenüber der Johanneskirche im Stadtteil Freiburg Wiehre, nur einen Katzensprung von der Dreisam entfernt, hat Anfang April das Café "Barry’s Café" eröffnet. Die Räumlichkeiten hatten in den letzten Jahren immer wieder wechselnde Besitzer und waren über einen längeren Zeitraum zur Vermietung ausgeschrieben. Davon, dass das in der Regel nicht für die Lage eines Ladens spricht, hat sich der 25 Jahre alte Marc Glunz aber nicht abschrecken lassen. Er nutzte die Chance, um sich seinen Traum vom eigenen Café zu erfüllen. Seit er im Dezember letzten Jahres den Vertrag unterschrieben hat, hat sich einiges getan: Mit der Unterstützung von Freunden hat Marc eine Küche eingebaut, neue Wände und Decken gezogen, gestrichen, das Lichtkonzept durchdacht, die Innenausstattung auf- und eingebaut. Nur für die Theke und die großen Regale an den Wänden haben sie sich Unterstützung von professionellen Schreinern gesucht. "Drei, vier Monate haben wir hier bestimmt Action gehabt. Und sind dann irgendwie so ins kalte Wasser gesprungen. Am 8. April ging es los, da war die Eröffnung.", erzählt Marc.

Das Ambiente

Schon von außen lädt das Café zum Verweilen ein. Vor der großen Fensterfront stehen bunt zusammengewürfelte Tische und Stühle in verschiedensten Farben und Formen. Der fließende Übergang zwischen Café und Straße erinnert an Italien, ein Gefühl, das sich bestätigt, wenn man den Innenraum betritt: Orangen- und Zitronenbäumchen schmücken das Barry’s, eine rote Vespa steht neben der Theke und zwei große Kronleuchter hängen an der hohen Decke. Ab dem frühen Nachmittag bis in die Abendstunden scheint die Sonne durch die großen Fenster direkt in das Café.



Es ist Marc wichtig, ein freundliches, gemütliches Ambiente zu vermitteln. Ihm gefällt der Kontrast zwischen Moderne und Tradition: Zwischen den großen, weißen Regalen, die zwei der Wände des Cafés füllen, stehen Tische und Stühle aus dunklem Holz. Eine Treppe führt von dem vorderen Teil in den erhöhten hinteren Teil des Raums. "Du sitzt nicht vorne, sondern kannst auch mal ein bisschen für dich sein", beschreibt Marc die Atmosphäre. Während vorne das Café-Leben pulsiert, gibt es hinten auf Sofas und an einer langen Tafel viel Raum für Gespräche, zum Arbeiten, Lernen, Lesen oder auch einfach nur um einen guten Kaffee zu genießen.

Der Betreiber

Marc Glunz ist 25 Jahre alt und gelernter Erzieher. Schon vor seiner Ausbildung war es sein Traum, einen eigenen Laden zu besitzen und Menschen zu bewirten. Zwar hatte er bereits Erfahrungen in der Gastronomie gemacht, doch ein eigenes Geschäft zu öffnen und zu leiten blieb ein großer Schritt, der mit Stress und Risiken verbunden war. Es ist Marc wichtig, auch von diesen Erfahrungen als Café-Besitzer zu berichten: Gerade die Anfangszeit habe ihre Hürden, es gelte viel zu lernen und Kunden zu gewinnen. Trotzdem berichtet er von diesen Problemen reflektiert, gelassen und voll Tatendrang. "Es gibt viele Sachen, die schön sind, aber gerade am Anfang gibt es auch vieles, was schwer ist", sagt Marc.

Seine Belohnung: "Es ist schön, wenn man hier Leute hat, die glücklich sind und zu schätzen wissen, was wir hier machen."
Marc betreibt Barry’s Café alleine, doch auf die Frage, was aus seinem Café nicht wegzudenken wäre, antwortet er ohne zu zögern: "Die Emma, ich bin froh, dass ich die Emma hab!" Die 20-jährige Emma Lang und eine Aushilfe für die Wochenenden machen Marcs kleines Team komplett, zusammen bereiten sie Kaffee, Säfte, Sandwiches und kleine Süßspeisen zu.

Das Konzept

"Wir legen Wert auf Freundlichkeit, dass du als Gast kommst und als Freund gehst" – so beschreibt Marc das Konzept von Barry’s, das sich auch im Logo widerspiegelt: Ein Teddybär, der eine Tasse Kaffee in den Händen hält. Der Name des Cafés ist gleichzeitig der Spitzname seines Besitzers Marc: Barry. Seine Pläne und Ideen hat er auf die Räumlichkeiten angepasst: In der Zukunft möchte er auch den Keller nutzen, der ihm zur Verfügung steht, um mit Getränken und Antipasti-Platten am Abendgeschäft teilzunehmen. Geschlossene Gesellschaften können das Barry’s mieten.
Genauso wie Details im Innenraum noch fehlen, entwickelt sich auch das Konzept nach und nach mit den Kunden. Marc ist offen für Ideen, möchte sein Café auf das zuschneiden, was sich seine Kunden wüschen und gemeinsam mit ihnen wachsen. "Klar haben wir unser Grundkonzept, aber wir sind auch offen für anderes – Anregungen, das Nachdenken, das Ausprobieren einfach", sagt er.

Speisen & Getränke

Barry’s Café hat keine feste Speisekarte – alle Getränke und Speisen finden sich auf einer großen Kreidetafel gegenüber des Eingangs. Es gibt Kaffee, frisch gepresste Säfte, Sandwiches, Paninis, Crêpes und belgische Waffeln. Das Brot holt Marc morgens bei einem Bäcker in der Wiehre, den Kaffee bezieht er von den Günter Coffee Roasters, einer Freiburger Kaffeerösterei. Hochwertige Produkte sind ihm wichtig. "Wir kochen so, wie wir es auch zuhause machen würden", erklärt Marc. Er bereitet alle Speisen selbst zu, seine Liebe zur mediterranen Küche spiegeln sich in ihnen wider. Sein persönliches Go-To-Gericht ist das Marinara Sandwich: Ein großes Stück Baguette mit Hackbällchen, Tomatensoße, Basilikum und jeder Menge Käse. Aber auch von den Paninis mit italienischer Wurst und Käse, dem Veggi Sandwich mit Auberginen-Bacon und den Süßspeisen schwärmt er. "Eine belgische Waffel mit frisch geschnittenen Erdbeeren und Sahne drauf. Es ist so einfach, aber es ist wirklich lecker und das bekommst du auch fast gar nicht in Freiburg." Marc verzichtet auf viel Schnickschnack, wie er sagt, und bereitet dafür seine Speisen lieber ganz frisch zu – dann wartet man kurz auf sein Sandwich, dafür ist es aber garantiert hausgemacht.

Öffnungszeiten

Montag: Geschlossen
Dienstag bis Sonntag: 10:00 – 19:00 Uhr

Kontakt

Barry’s Café
Günterstalstraße 7

79102 Freiburg

info@barryscafe.de
http://www.barryscafe.de

Instagram: @barrys_freiburg

Mehr zum Thema: