Gastronomie

Gholam’s bietet Yufka und Döner, aber auch afghanische Spezialitäten

David Pister

Gholam’s Holzofenpizza hat erneut den Besitzer gewechselt. Musawer Formoly hat sich den Traum eines eigenen Ladens erfüllt und will mit einer Mischung aus afghanischen Spezialitäten und typischem Imbissessen seine Kundschaft überzeugen.

Das Ambiente

Direkt an der Haltestelle Hornusstraße, in der Zähringerstraße befindet sich das Gholam’s, welches kürzlich den Besitzer gewechselt hat. Tritt man ein, wird man von einer aufgeräumten Auslage und einem kleinen Innenbereich erwartet. Auf dem Fernseher an der hinteren Wand laufen Musikvideos zu indischer Musik. "Die Musikgenres werden durchgewechselt. Mal deutsch, mal indisch, mal afghanisch. So, dass es mir und den Gästen nicht langweilig wird", sagt Inhaber Musawer Formoly und lacht.

Der Innenraum und die Ausstattung wurde von Formoly umgestaltet und neu eingerichtet. Ab nächstem Jahr soll auch Mokka im Gholam’s serviert werden.

Der Betreiber

Musawer Formoly ist 24 Jahre alt und Inhaber vom Gholam’s. Seit etwa zwei Monaten ist der Imbiss geöffnet und versorgt hungrige Kundschaft mit afghanischen Spezialitäten und anderen Gerichten aus dem Holzofen, wie Pizza, Pide oder Fladen.
"Ich war schon früher selbstständig und habe Gemüse und Obst ausgeliefert", sagt der 24-Jährige. An das Restaurant ist er eher per Zufall gekommen. Sein Onkel habe den Laden gekauft und ihn gefragt, ob er Lust hätte ihn zu führen. "Mein Traum war schon immer, einen eigenen Laden zu betreiben", sagt Formoly, der eine Ausbildung zum Großhandelsmann angefangen hatte, sich aber in seiner Kreativität und Leidenschaft eingeschränkt gefühlt hat.
Formoly ist Allrounder in seinem Restaurant. Er kümmert sich um die Kundschaft, kocht, befüllt Yufkas und bietet Tee an. Seine Devise: "Man sollte glücklich sein, wenn man morgens aufsteht, um zur Arbeit zu gehen." Das will er auch seinen zwei Mitarbeitern auf den Weg geben. Seit 2016 lebt Formoly in Freiburg: "Freiburg gefällt mir sehr gut. Immer wenn ich andere Städte besuche und zurückkomme, denk ich, Gottseidank wohne ich in Freiburg." Im Moment ist er noch jeden Tag im Laden, um mit den Kunden in Kontakt zu kommen.

Speisen und Getränke

Formoly stammt aus Afghanistan, deshalb stehen typisch afghanische Gerichte auf der Speisekarte. Beispielsweise Bolani: Das sind mit Kartoffel, Erbsen, Koriander und Gewürzen gefüllte Teigtaschen. Auch Samosas und Sigara Böregi sind hinter der Theke zu erkennen. Wer klassische Snacks bevorzugt kann zwischen Döner, Yufka oder Pizza mit verschiedenen Belägen wählen.
Formoly bietet zwei verschiedene Fleischspieße an, einen mit Kalbs-, den anderen mit Hähnchenfleisch – beides Halal. "Vor allem junge Leute entscheiden sich inzwischen für vegane und vegetarische Alternativen", erklärt Formoly. Döner, Yufka, Pizza und Pide bietet der 24-Jährige deshalb auch ohne Fleisch und tierische Produkte an. Falafel und Humus werden jeden Tag frisch zubereitet.
Um das Essen abzurunden, kann man sich bei den Süßspeisen bedienen: Baklava, selbstgebackener Kuchen oder Künefi, eine warme Süßspeise mit einem besonderen Käse, Pistazien und Butter. "Sehr lecker, das machen wir auch selbst", sagt Formoly.
Auffällig ist die große Wand aus Erfrischungsgetränken. Durstlöscher und Softdrinks der Marke Richkids reihen sich aneinander.

Das Konzept

Gegessen werden kann im Gholam’s vor Ort oder zum Mitnehmen. Hauptsache die Gäste fühlen sich wohl. Auf der Theke steht ein großer Chuba Chups-Aufsteller. "Die sind für die Kinder", sagt Formoly und lächelt.
Sein Lieblingsessen ist die rote Linsen Suppe oder eines der Pide. Wenn Formoly mittags kocht, dann wird auch für alle Mitarbeiter gekocht und gemeinsam gegessen. Diese Stimmung wird auch den Kunden gegenüber transportiert. Jeder ist willkommen und soll mit einem guten Gefühl und gefüllten Magen das Restaurant verlassen. Es sei eine bunte Mischung aus Menschen, die zu Formoly kommen.
Die Freundlichkeit, die Formoly ausstrahlt, ist ansteckend. Er entschuldigt sich und verabschiedet eine Kundin: "Ich hoffe, es hat geschmeckt. Bis bald!"
Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag 11 bis 21.30 Uhr

Adresse:
Zähringer Straße 26
79108 Freiburg