Freiburger Warenwelt: Frithjofs Sound Shop

Stephan Elsemann

Ein neuer Sound Shop in Freiburg mit gebrauchten Tonträgern und Hifi-Equipment? Gibt's doch schon! Stimmt, doch Frithjof Doderer, der im vergangenen Dezember den Sound Shop in der Wasserstraße eröffnete, ist nicht irgendwer. Er begründete vor dreißig Jahren das erste Second-Hand Schallplatten-Geschäft Freiburgs, den Maikäfer.

Wasserstraße

Frithjof Doderer – Schallplatten seit dreißig Jahren

Die Vita des 65-jährigen ist wechselvoll. Stationen waren: Lehrer an einer Schule in Offenburg, Schrauber in einer Auto-Werkstatt, "einer Freak-Werkstatt" an der Merzhauser Straße, Kellnern im Geier. Und Ende der 70er Jahre dann eine Buchhändler-Lehre im Jos Fritz. Dort begann er auch Platten zu verkaufen, Jazz, Blues, hinten im Buchladen. Es lief ganz gut an, fand er. Doch das Jos-Fritz-Kollektiv spielt nicht mit. "Das war denen nicht politisch genug," sagt Doderer.

Also ging er und machte aus der Musikliebe ein eigenes Geschäft, gründete den Maikäfer und führte ihn bis 2009. Sein Ausstieg vor zwei Jahren war nicht ganz freiwillig. Doch wer so sehr und so lange mit den Schallplatten verbunden ist, kommt nicht davon los und muss eine riesige private Sammlung  haben, denkt man. Wie viele Tausende das wohl sein mögen? Doch falsch, Frithjof Doderer ist Pragmatiker. Er hat zu Hause überhaupt keine Platten mehr. Seine Musik zum Hören ist auf einer Festplatte geparkt – als MP3 oder auch unkompromiert. Nach einigen Umzügen weiß er die Vorzüge digitaler Medien zu schätzen.



Hier und sonst nirgends

In seinem neuen Sound-Shop möchte Frithjof Doderer in Zukunft – neben Schallplatten und Gebrauchtgeräten – Röhrenverstärker zu einem Schwerpunkt machen. Röhrenverstärker sind die Diven der Klangverstärkung. Sie brauchen nach dem Einschalten erst mal zwei bis drei Minuten bis überhaupt was herauskommt. So etwa nach einer Stunde klingen sie dann richtig gut. Dann sollte man die Geräte am besten den ganzen Tag laufen lassen. Denn häufiges Ein- und Ausschalten mögen die Röhren nicht und gehen dann schnell mal kaputt. Der Standby verbraucht allerdings rund 60 Watt in der Stunde.

Das ist soviel, wie es kostet, eine Glühbirne den ganzen Tag brennen lassen. Mit den in Ungnade gefallenen Glühbirnen sind die Röhrenverstärker in vielem vergleichbar. Auch Glühbirnen mögen es nicht, wenn man sie dauernd an- und ausmacht. Auch Glühbirnen werden warm und brauchen deshalb mehr Energie, so wie ein Röhrenverstärker.



Warum also überhaupt einen Röhrenverstärker kaufen? Es ist der warme, natürliche Klang, der der Röhre nachgesagt wird, so wie Glühbirnen warmes und flimmerfreies Licht schaffen. Alle Freunde von so genannter handgemachter Musik sollten sich deshalb einen zulegen. Zumal die vor sich hin glühenden Röhren auch atmosphärisch einiges zum gemütlichen Heim beitragen. Frithjof Doderer möchte vor allem eher preiswerte Röhrengeräte unter die Leute bringen. Preiswert bedeutet: ab 400 Euro ist man dabei. In der Regel kosten solche Hi-End-Geräte ein vielfaches davon.

 

Notizen für den Einkausfzettel

Die meisten Kunden werden eher wegen der Gebrauchtgeräte in den Laden finden. Das ist natürlich viel günstiger. Ab 120 Euro bekommt man eine komplette Anlage bestehend aus Boxen, Verstärker und CD-Spieler. Ab 500 Euro kann Frithjof Doderer dann schon etwas richtig gutes zusammenstellen. Der Vorteil gegenüber Ebay und anderen Privatkäufen ist die einjährige Gewährleistung, die auch den Kauf eines No-Name-CD-Spielers für 20 Euro risikofrei macht. Geräte reparieren möchte Doderer eher weniger. Mit einer Ausnahme: Den Technics SL 1210, das Arbeitsgerät aller DJs, kennt er in- und auswendig und repariert ihn gerne.



Die Musik bekommt man hier gleich zum Equipment dazu, wenn man etwas passendes findet. CDs kosten einheitlich drei Euro. Vinyl bekommt man je nach Bedeutung zwischen rund fünf und fünfzehn Euro. Manchmal ist es deutlich mehr, wie bei einer seltenen "Quadrophonie"-Pressung einer Piink-Floyd-Platte. Um vom Quadro-Sound etwas zu haben, braucht man dann nur noch einen von den speziellen Quadro-Verstärkern, die seit den 70ern nicht mehr gebaut werden und noch zwei extra Boxen.

Doch Spaß beiseite, die aktuelle Platten-Sammlung im Sound-Shop lohnt wirklich einen Blick. Denn sie ist nicht allzu groß, aber aber fein. Viele auch heut noch gern gehörte Rock-Klassiker aus den 60ern und 70ern stehen hier und auch einiges, was nicht überall zu finden ist.



Wegbeschreibung

Vom Bertoldsbrunnen Richtung Siegsedenkmal laufen. Bei der zweitletzten Straße links abbiegen. Das ist die Wasserstraße. Weitergehen bis zur Merianstraße. Kurz vor der Kreuzung liegt der Sound-Shop an der rechten Seite. Sechs Minuten.



Adresse

Frithjofs Sound Shop
Wasserstraße 10
79098 Freiburg
0761-21442080
sound-shop@web.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
11 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr

Samstag
11 bis 15 Uhr

Mehr dazu:

 

Foto-Galerie: Stephan Elsemann

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.