Freiburger Warenwelt (42): Käse Rücker

Stephan Elsemann

Käse Rücker ist ein gar nicht mal so teures Geschäft für feinen Käse. Aber nicht nur, denn hier bekommt manauch die begehrten Würste und Schinken aus Peter Dirrs Metzgrei. Ihre Liebe zum Käse verdankt Besitzerin Gertrud Schmidt einem unbekannten Freiburger Studenten.



Gertrud Schmidt und der Käse

Der Startschuss fiel vor 25 Jahren. Gertrud Schmidt war Verkäuferin an der gut bestückten Käsetheke im Kaufhof, der seinerzeit noch eine Lebensmittelabteilung hatte. Ihr Kunde war ein Student, der sich einige teure Stücke leistete.

Sie wunderte sich und fragte den Studenten, warum er denn nicht was billigeres kauft. Und bekam folgendes zur Antwort: Bei billigem Käse muss er ja eine großes Stück nehmen und den ganzen Käse aufessen, bis der mal nach was schmeckt. Da nimmt er lieber weniger und dafür etwas teure Stücke. Das kostet dann dasselbe.

Das leuchtete ein und war die Geburtsstunde von Frau Schmidt als Genießerin, die wichtigste Voraussetzung, um ein Geschäft wie das ihre zu leiten. Seit zehn Jahren führt sie den Laden in der kleinen Münzgasse zwischen Herren- und Konviktstraße.



Entscheidend ist nicht nur der Einkauf besonders guter Produkte, sondern die kontrollierte Nachreifung, damit der Käse erst dann zum Verkauf kommt, wenn er seinen optimalen Geschmack erreicht hat.

Dies unterscheidet ein gutes Käsegeschäft von der Käseabteilung im Supermarkt, obwohl die Ware nicht viel anders aussieht. "Affiner" heißt es auf französisch, verfeinern oder veredeln. "Maitre fromager affineur" - im Käseland schlechthin ist es sogar ein Beruf.



Notizen für den Einkaufszettel

Der bessere Käse muss nicht einmal teurer sein als im Supermarkt. Bei Gertrud Schmidt geht es bei 1,50 Euro los - für 100 Gramm Allgäuer Emmentaler. Kräftigere Käse bekommt man ab zwei Euro, einen alten Bio-Gouda für 2,10 Euro. Ein 18 Monate alter Gruyére kostet 2,90 Euro. Generell teurer sind Schafskäse. Spitzenreiter ist eine korsischer Schafskäse für 4,40 Euro.

Probieren sollte man auch die etwas ausgefalleneren Sorten, die meist besonders raffiniert gewürzt sind. Ganz köstlich schmeckt ein Manchego in Rosmarin und Olivenöl (3,40 Euro/100 Gramm).



Hier und sonst nirgends

Die größte Überraschung im Käsegeschäft fand sich aber in der kleinen Wurstwarenabteilung. Wurst und Schinken stammen nämlich von Peter Dirr, der sich seit einigen Jahren zum Star unter den Metzgern in der Region entwickelt hat.

Mittwochs und samstags steht er mit seinem blinkenden Wagen auf dem Wochenmarkt in der Wiehre. Davor steht meist eine längere Schlange von Kunden, die auch gerne etwas warten.



Wer nicht gerne wartet oder den Weg in die Wiehre scheut, kann bei Käse Rücker Dirrs Wacholderschinken, seine Fenchelsalami und vieles mehr bekommen – die ganze Woche lang und nur hier. 100 Gramm Salami kosten 3,35 Euro, Wacholderschinken 1,80 Euro. Muss man mal probiert haben.

Wegbeschreibung

Vom Bertoldsbrunnen Richtung Siegesdenkmal laufen, rechts in die Schusterstraße abbiegen. Fast bis zum Ende vorlaufen, nach Überqueren der Herrenstraße liegt das Geschäft nach ein paar Metern auf der linken Seite. Für Alt-Freiburger: Dort, wo sich die legendäre alte Casa Espanola befand. Sechs Minuten.



Adresse

Käse Rücker
Münzgasse 1
79098 Freiburg
0761-382460

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 9 bis 18.30 Uhr
Samstag 9 bis 15 Uhr

Mehr dazu:


Foto-Galerie: Stephan Elsemann

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.