Freiburger Warenwelt (24): Hifi Studio 3

Stephan Elsemann

Alles andere als ein gewöhnlicher Second-Hand-Laden ist das HiFi-Studio von Jan Watermann. Der freundliche ältere Herr betreibt eine Missionsstation für den guten Klang zu Hause.



Ein Missionar des guten Klangs

Die sonore Stimme kommt nicht von ungefähr. Jan Watermann ist nämlich auch Sänger. Der Besitzer des HiFi-Studios in der Kaiser-Joseph-Straße ist vieles zugleich. Künstler und Musiker, vor allem aber versteht er sich als Missionar für guten Klang und jeder, der zu ihm kommt, wird gnadenlos missioniert, vor allem die Jüngeren.

Immer geht das mit Augenzwinkern. Der gebürtige Ostfriese lebt erst seit acht Jahren in Freiburg und hat sich seine norddeutsch-frische Art bewahrt. Aber das mit dem guten Klang ist ihm wirklich wichtig. Schließlich soll sich die Kundschaft nicht nur klangtechnisch verbessern, sondern auch verstehen, worauf es ankommt beim Musikhören.

Und so bekommt der junge Mann auch gleich Basiswissen mit auf den Weg. Dass die Boxen das wichtigste sind, dass alles zusammenpassen muss, vor allem Verstärker und Boxen.



74 Jahre alt ist der Akustik-Ingenieur und Vater einer achtjährigen Tochter. "Die Gesangslehrerin etwas zu lieb angeschaut", wie er sagt. Nach Freiburg hat ihn mit 66 Jahren die Neugier gebracht. Denn im Süden hatte er zuvor noch nicht gelebt. Dreißig Jahre lang besaß er ein großes HiFi-Studio in Hannover, das er vor zwanzig Jahren schloss, um sich die folgenden Jahre ganz der Kunst zu widmen.

Das Studio

Sein Studio in Freiburg ist auch eine Rückkehr zur Hörkultur dieser Zeit. Es erinnert stark an die HiFi-Studios der 1970er Jahren und ist auch mit vielen Geräten aus dieser Zeit bestückt.



Einige davon sind so gut konstruiert, dass sie eine höhere Lebenserwartung als Neugeräte haben. Da ist sich Jan Watermann sicher und steht auch dafür gerade, denn bei ihm bekommt man selbstverständlich Garantie beim Kauf der alten Schätze.



Hier und sonst nirgends

Die Kaufberatung des Akustik-Ingenieurs geht allerdings über alle gängigen Maßstäbe hinaus. Wer in den Laden hineinfindet, bleibt stets länger als geplant. Denn da sind so viele interessante Geschichten rund ums Musikhören, die alle erzählt werden wollen.

Da geht es um Lautsprecher, die sehr oft ganz falsch konstruiert sind. Es geht um einen Hochtöner, der "drrt, drrt, drrt" macht statt "peng". Und es geht auch darum, wie man ihm beibringt, "peng" zu machen. Oder um einen Riesenschrank von Box, der zur großen Überraschung des Meisters kein "Disco-Schreihals" ist, sondern klar und sauber klingt.



Zwischendurch rufen immer wieder Leute an. Ein potentieller Kunde aus Ulm ist dabei, der von ihm gehört hat. Und einer seiner alten Kunden aus Hannover, der ihn übers Internet ausfindig gemacht hat und nun einmal in Freiburg vorbeischauen will. Sein Rat ist gefragt. Doch gelegentlich klingt auch ein wenig Enttäuschung durch, dass nicht mehr Leute bei ihm kaufen, die sich zuvor haben beraten lassen.

Notizen für den Einkaufszettel

Gebrauchte Musikanlagen kosten zwischen 100 und 1000 Euro. Jan Watermann repariert auch – zu einem freundlichen Stundensatz von zehn Euro – allerdings keine elektronischen Bauteile. Aber er verbessert Boxen und Plattenspieler für wenig Geld.



Wegbeschreibung

Vom Bertoldsbrunnen in Richtung Dreisam laufen. Hinter dem Martinstor auf der linken Seite weiterlaufen. Die Wallstraße queren, weitergehen und auf das Schild von Studio3 achten. Fünf Minuten Laufzeit.



Adresse

Studio 3
Jan Watermann
Kaiser-Joseph-Straße 269
79098 Freiburg
0761-2925021
Website

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch und Freitag 14 bis 19 Uhr
Samstag 10 bis 16 Uhr

Foto-Galerie: Stephan Elsemann