Unterbrechungen im Straßenbahnverkehr

Zwei Unfälle mit Trams in Freiburg

BZ-Redaktion

Auf der Kronenbrücke ist eine Straßenbahn mit einem Auto zusammengestoßen. Rund zwei Stunden später krachte eine Tram auf einen Falschabbieger auf der Habsburgerstraße.

Rund eine Stunde lang konnten über die Habsburgerstraße keine Straßenbahnen mehr fahren. Grund: Ein 72-jähriger Autofahrer hatte gegen 12.50 Uhr versucht, trotz Verbots über die Schienen hinweg in die Hermann-Herder-Straße einzubiegen, dabei hatte die nahende Straßenbahn sein Fahrzeug erfasst. Inzwischen, Stand 14.00, rolle alles wieder fahrplanmäßig, heißt es bei der VAG. Verletzte hatte es keine gegeben.

Bereits gegen 10.20 Uhr hatte sich ein Unfall auf der Kronenbrücke zwischen der Freiburger Altstadt und dem Stadtteil Wiehre ereignet. Betroffen war eine Stadtbahn der Linie 5, die stadtauswärts in Richtung Rieselfeld fuhr. Die Linie musste vorübergehend umgeleitet werden und fuhr anstatt über den Rotteckring über die Kaiserbrücke und die Basler Straße nach Rieselfeld. Zur Ursache des Unfalls liegen derzeit keine näheren Angaben vor, auch ist noch unklar, ob es Personenschäden gegeben hat. Noch am Vormittag lief der Bahnverkehr auf der Strecke wieder regulär.