Wintersport

Zu wenige Helfer: Snowboardcross-Weltcup am Feldberg abgesagt

BZ-Redaktion

Vom 5. bis zum 7. Februar 2021 sollte der Snowboardcross-Weltcup auf dem Feldberg stattfinden. Nun konzentriert man sich auf den Weltcup der Skicrosser, ein Wochenende zuvor.

Bis zuletzt hätten Snowboard Germany und Hochschwarzwald Tourismus GmbH als Ausrichter alles versucht, die geplanten Rennen für die Snowboarder zu ermöglichen, heißt es in einer Mitteilung von Dienstag. Am Ende habe man jedoch die Anzahl an Helfern, die aufgrund der Hygienemaßnahmen hätte aufgestockt werden müssen, bei Weitem nicht aktivieren können, um an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden vier sportlich hochwertige und sichere Weltcup-Veranstaltungen zu gewährleisten.

Das hätte eine Bündelung der Kräfte auf ein Weltcup-Wochenende unerlässlich gemacht. Stefan Knirsch, Direktor Verbandsmanagement, Finanzen und Marketing bei Snowboard Germany, wird zitiert: "Wir wollten unseren Athleten unbedingt die Möglichkeit geben, sich auf heimischer Strecke zu präsentieren."

Thorsten Rudolph, Präsident des Organisationskomitees, bedauert die Absage nach umfangreicher Vorbereitung. Für den Skicross-Weltcup setzt er auf den Skiclub Urach.
Skicross Weltcup am Feldberg: 29. bis 31. Januar 2021