Wo liegt Trotzdem?

Meike Riebau

Wer von Littenweiler durch den Wald nach St. Barbara spaziert, kommt kurz vor der Gaststätte an einem Schild vorbei. Auf diesem findet man inmitten vieler bekannter Ausflugsorte (Kybfelsen etc) eine lustige Angabe: Trotzdem 1,8 km.



Trotzdem: was kann das sein? Was hat sich der Namensgeber dabei gedacht, als er Trotzdem auf das Schild drucken ließ?


Fragen über Fragen. Nichts wie auf nach Trotzdem. Vielleicht finden wir ja unterwegs Hinweise oder Lösungen. Immer der gelben Raute nach. Manchmal leichter gesagt als getan. Plötzlich steht man an einer Kreuzung. Nirgendwo ein Schild mit Angaben, dafür aber gleich zwei gelbe Rauten an einem Baum, die je nach Blickwinkel mehrere Richtungen zulassen. Beim zweiten Versuch finden wir die richtige.



Der Anstieg ist steil und der Pfad wird immer enger, dornige Äste und viel Farn säumen unseren Weg. Wir bekommen Zeckenschiss. Nach vielen Tannen mischen sich nun immer mehr Laubbäume dazwischen.

Es wird heller und lichter, der Weg steiniger und am Rande des Pfades wachsen mannshohe, giftige, lilane Fingerhüte. Zwischen den Steinen immer wieder verschlungene Wurzeln, die wie Gnomgesichter aussehen. Wir fühlen uns, als wären wir ins Elfenland eingedrungen.

Wir versuchen unsere Eindrücke mit einem Foto festzuhalten und gleich darauf ist die märchenhafte Stimmung schon wieder verflogen, weil uns zwei wandernde Menschen von oben entgegen kommen. Ohne Zeitgefühl und sehr verschwitzt treffen wir auf ein schiebendes Mountainbikerpärchen. Auch die haben keine Ahnung, wo Trotzdem ist.



Sie klären uns aber auf, dass wir auf diesem Weg zum Kybfelsen gelangen. Aha. Wir sind kurz vorm Aufgeben, weil wir plötzlich extremen Hunger verspüren. Was kann Trotzdem schon sein? Lohnt es sich wirklich, weiter zugehen? Noch eine Biegung und wir stehen an einer Kreuzung. Auf ihr ein Schild mit Pfeilen zum Waldsee, St. Barbara und mehr. Auf den ersten Blick Enttäuschung. Nach Trotzdem geht’s weder nach links, noch nach rechts. Aber dann Freude. Wir sind angekommen.



Diese Kreuzung oder besser gesagt dieses Schild heißt Trotzdem. Da steht es, in der Mitte: Trotzdem 670 m. Glücklich lassen wir uns fallen und trinken erstmal. Dann muss ich mir selbst beweisen, dass ich in oder eher auf Trotzdem war und klettere mit Kräften, von denen ich glaubte, ich hätte sie auf dem Weg längst verbraucht, das Schild hoch. Für ein ziemlich doofes Foto. Egal, Hauptsache wir haben Trotzdem gefunden.