Was ist dein Stil, Christina?

Lilli Staiger & Jonas Oswald

Wir stellen regelmäßig irgendwelchen Leuten in Freiburg die Frage: Was ist dein Stil? Diesmal: Christina, 25.

Was zeichnet deinen Stil aus?

Er ist ein bunter Mix aus alt, neu, leger, schick und bequem. Ich mag Mode vergangener Jahrzehnte und Vintage-Styles. Ich trage beispielsweise gerne Kleider von meiner Mutter aus ihrer Jugend. Darunter sind schöne Schuhe, Strickjacken und eine ausgefallene Hornbrille aus den 70er Jahren. Es ist eine Spaßbrille und sie sieht extrem lustig und nerdmäßig aus. Ich habe einmal sie bei einer Bad Taste Party getragen, dazu eine Leo-Leggings und Jeans-Hotpants.

Welchen Look magst du zurzeit?

Im Moment besteht ein typisches Outfit von mir aus Jeans und lässigen Oberteilen. Ich trage gerne Blazer und kombiniere sie am liebsten mit legeren Sachen, damit es nicht zu streng wirkt, aber auch mit Blusen, je nach Anlass. Die Stiefel und die Tasche in Cognac-Braun habe ich bereits seit drei Jahren. Der Gürtel war bei einer 30-Euro-Hose dabei. Cognac-Braun ist jetzt wieder voll im Trend, daher ist es praktisch, dass ich schon ein paar Lieblingsteile davon habe.

Wo kaufst du deine Klamotten?

Seit ich studiere, kaufe ich hauptsächlich bei H&M und Vero Moda ein, da der Geldbeutel nichts Teureres zulässt und die Mode vielseitig ist und gut zu mir passt. Ich finde, dass Preis und Qualität bei den Läden okay sind und so kann man sich öfter etwas Neues leisten, anstatt für teure Teile sparen zu müssen.

Was sind deine Lieblingskleidungsstücke?

Ich habe einige Kleider und Röcke, die sehr feminin sind. Mein Lieblingskleid ist ein rotes Blusenkleid mit figurbetontem Schnitt und ohne viel Schnick-Schnack. Ich mag schlichte Schnitte und klare Linien. Verspielte Kleider mit Blümchen oder Ähnlichem wären gar nicht mein Fall.

Sind dir Accessoires wichtig?

Ja, ich mag Schmuck sehr gerne. Ich trage keinen Modeschmuck, sondern nur Echtschmuck. Er ist zeitloser und man hat einfach länger etwas davon. Silberschmuck gefällt mir am besten, Perlen aber ebenfalls. Diesen Ring hat meine Mutter bereits mit Mitte 20 getragen, deswegen bedeutet er mir sehr viel. Meine Uhr ist von Dolce & Gabbana, sie war ein Geschenk. Sie gefällt mir vor allem wegen der vielen Glitzersteinchen. Ein weiteres Lieblingsaccessoire ist eine Handtasche in Kroko-Optik, die meine Oma in 70er Jahren in Marokko gekauft hat. Den schönen Leo-Armreif hat mir eine Kommilitonin aus Afrika mitgebracht.

Machst du jeden Trend mit?

Eher nicht. Ich mache nicht unbedingt dauernd Modeexperimente, verzichte aber nicht auf Trends, wenn sie zu mir passen. Man verändert sich in Sachen Stil stets ein wenig, sonst würde es auch langweilig werden. Vor zwei Jahren dachte ich, ich würde niemals eine Röhrenjeans anziehen, heute ist es für mich eine ganz normale Jeans, die ich oft trage.

[Christina, 25, Studentin Berufspädagogik im Gesundheitswesen]