Club der Freunde

Debatte

Warum das Freiburger Museum Natur und Mensch seinen Skalp nicht ausstellt

In Freiburgs ethnologischer Sammlung befindet sich ein Skalp aus dem 19. Jahrhundert. Das Museum würde ihn gerne zurückgeben, doch ist unklar, wo genau er herkommt. Gezeigt wird er nicht.

In der ethnologischen Sammlung des Museums für Mensch und Natur gibt es auch menschliche Überreste. Unter diesen sticht einer hervor: ein Skalp, der aus Indianerkriegen zu Beginn des 19. Jahrhunderts stammen soll. In die Ausstellung "Handle with care", die sensible Objekte der Sammlung zeigt, sollte auch der Skalp Eingang finden. Sehen kann man ihn dort aber nicht.
Reaktionen der Besucher sind meist positiv
"Wir haben uns entschieden, den menschlichen Überrest nicht zu zeigen", erklärt Kuratorin ...

Wenn du die kostenpflichtigen Artikel auf fudder lesen möchtest, werde einfach Digitalabonnent der Badischen Zeitung. Mit BZ-Digital Basis hast du vollen Zugriff auf fudder, auf die Website BZ-Online und auf die News-App BZ-Smart:


Du hast schon einen Zugang? Bitte einloggen >>