Klausurenphase

Uni Freiburg informiert Studierende über Prüfungen zu Coronazeiten

fudder-Redaktion

Semesterferien bedeuten für viele Studierenden Klausurenphase. Wegen des Coronavirus teilt die Uni Freiburg ihren Studierenden jedoch die Regeln mit, wann es sinnvoll wäre, vom Prüfungsrücktritt Gebrauch zu machen.

Für viele Studierende der Uni Freiburg stehen noch Klausuren an. Die Prorektorin der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Juliane Besters-Dilger, informiert die Studierenden daher in einer Mail, wie in aktuellen Prüfungsverfahren mit der Infektionsgefahr durch das Coronavirus umzugehen sei.


Grundsätzlich werden die Prüfungen derzeit an der Uni wie gewohnt durchgeführt, teilt Besters-Dilger mit. Das heißt, dass Studierende einen Anspruch darauf hätten, geprüft zu werden und auch verpflichtet seien, teilzunehmen. Sollte sich an dieser Situation aufgrund veränderter Risikobewertung etwas ändern, würden die Studierenden zeitnah informiert.

Weiterhin ruft die Uni Freiburg dazu auf, von der Möglichkeit des Prüfungsrücktritts Gebrauch zu machen, wenn
  • ein Betroffener mit dem Coronavirus infiziert ist
  • ein Studierender oder eine der engen Kontaktpersonen innerhalb der letzten 14 Tage in einem Corona-Hochrisikogebiet war
  • eine Studierende Kontakt zu nachgewiesenermaßen mit dem Coronavirus infizierten Personen innerhalb der letzten 14 Tage hatte
  • oder eine Betroffene zu einer Hochrisikogruppe für einen schweren Krankheitsverlauf, wie chronische Atemwegserkrankungen oder geschwächtes Immunsystem gehören.