Club der Freunde

Radsport

Trainingsfahrt mit dem Freiburger Gravel-Biker Sönke Wegner

Beim Ultra Bike Marathon in Kirchzarten gibt es dieses Jahr erstmals eine Strecke für Gravel-Biker. Sönke Wegner ist Spezialist in dieser Disziplin. Wir haben ihn auf einer kleinen Tour begleitet.

Als Sönke Wegner sein Fahrrad aus dem Gewölbekeller trägt, rumpelt er im engen Treppenhaus fast mit dem Bäckermeister zusammen. Dieser zieht den Tablettwagen lächelnd in die Backstube zurück und sagt: "Bist ja spät dran heute. Ich dachte, du wärst schon längst im Schwarzwald." Die Nachbarn verabschieden sich und Wegner tritt hinaus in den frischen Aprilmorgen. Mit einem "Klick-Klack" heften sich seine Schuhe an die Pedale. Wegner bricht auf zu einer kleinen Trainingsrunde, am Freiburger Schwabentor vorbei, die Wintererstraße hoch, in den Wald hinein.

Sein Fahrrad, ein sogenanntes Gravel-Bike, kann einiges. Asphalt, Schotter, Matsch, Straße oder Bergpfad – es meistert nahezu jeden Untergrund. "Ein Gravelrad ähnelt im Aufbau stark einem Crossrad", sagt Wegner. "Der Hauptunterschied liegt bei den Reifen. Sie haben beim Gravelrad eine Breite von 40 Millimetern, das sind zehn Millimeter mehr als bei einem Crossrad, was den Fahrkomfort erhöht." Weitere ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnpsiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>