Anzeige

Kultur in Freiburg

Theaterperformance "Fragen an Charlotte" wieder in Freiburg

Nach der Einladung zu den Baden-Württembergischen Theatertagen in Heilbronn wird das Stück des Cargo-Theaters über die Künstlerin Charlotte Salomon wieder Ende November in Freiburg aufgeführt.

Als die Berliner Künstlerin Charlotte Salomon 1940 im südfranzösischen Exil ihr Werk "Leben? Oder Theater?" begann, war sie gerade 23 Jahre jung. In ihrer Erzählung zeichnet sie expressionistische Welten im Graphic-Novel- oder Comic-Stil, die uns das Zeitgeschehen der 30er Jahre nahe bringen.

Vier Künstler und Künstlerinnen aus den Bereichen Tanz, Musik und Schauspiel lassen die Erinnerungen der jungen Autorin sichtbar werden. Sie tanzen mit den eigenen Schatten durch Projektionen der Gemälde und es scheint fast als schlüpfen sie in die Bilder. Das Ensemble setzt sich forschend mit Charlottes einzigartigem Werk und dessen existentiellen Themen auseinander, die auch heute noch für junge Menschen hochaktuell sind: Erfahrung von Ausgrenzung, Heimat(losigkeit), Identität.

Charlotte Salomon wurde 1943 in Auschwitz ermordet.
Welche Fragen hätten wir heute an sie?
Fragen an Charlotte
mit Carla Wierer, Marie Dolderer, Rense Hettinga, Viola Schmitzer, Regie: Margit Wierer
Termine: Freitag, 25. und Samstag, 26. November, jeweils um 20.30 Uhr im E-Werk Freiburg
Tickets: unter www.reservix.de und www.bz-ticket.de oder Tel. 0761/496 8888