Wohnen

Tausende Studierende suchen günstigen Wohnraum in Freiburg

Joshua Kocher

Auch im Corona-Jahr 2020 suchen Tausende Studierende der Hochschulen und der Uni in Freiburg ein Zimmer. Das Studierendenwerk appelliert deshalb an die Vermieter der Stadt. Notunterkünfte wird es dieses Jahr nicht geben.

Martin Horn hat sein Gesicht hergegeben, Uni-Rektorin Kerstin Krieglstein auch, genauso Theresia Bauer, Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin. Sie alle werben ab kommender Woche auf Plakaten in der ganzen Stadt dafür, dass Freiburgs Hauseigentümer kostengünstige Zimmer an Neu-Studierende vermieten.


Denn Wohnraum in Freiburg ist knapp, auch in Zeiten der Pandemie, heißt es vom Studierendenwerk. Renate Heyberger, die stellvertretende Geschäftsführerin sagt: "Es ist zwar jedes Jahr der selbe Satz, aber: Wir suchen hochschulnahe, günstige Zimmer." Es gebe auch 2020 viele Studierende, die neu in der Stadt sind und ein WG-Zimmer oder eine Wohnung suchen.

Viele Studierende hatten keine Sommerjobs

Und diese seien gerade in diesem Jahr auf günstige Angebote angewiesen. Denn durch die Corona-Pandemie hätten viele Studierende keine Jobs in den Sommermonaten gefunden, was sich auch auf ihr Wohn-Budget auswirke. Heyberger appelliert deshalb an die Haus- und Wohnungseigentümer der Stadt, kostengünstigen Wohnraum anzubieten.

Wie viele junge Leute dieses Semester ihr Studium beginnen, können die Universitäten und Hochschulen noch nicht absehen, da die Immatrikulation noch bis im November möglich ist. Was das Studierendenwerk aber bereits festgestellt hat: Es haben sich in etwa genauso viele Studierende auf Wohnheimplätze beworben wie in den Vorjahren.

Eine Besonderheit gibt es dieses Jahr. Wegen der Corona-Pandemie kann das Studierendenwerk keine Notunterkünfte anbieten. Renate Heyberger betont aber, das Werk intensiviere seine Bemühungen, für jeden eine Wohnung zu finden. Im Infoladen in der Basler Straße gebe es Helfer, die zum Beispiel auch zu Besichtigungstermin mitgehen oder den Mietvertrag übersetzen können.
Angebote nimmt die Zimmervermittlung des Studierendenwerks telefonisch unter Tel. 0761 – 2101 204 und per E-Mail unter zimmer@swfr.de entgegen. Zimmerangebote können auch selbst online auf der Website des Studierendenwerks eingestellt werden: http://www.swfr.de/freierwohnungsmarkt