Stadtteil Weingarten

Senior soll Jugendliche in Freiburg mit Schusswaffe bedroht haben

BZ-Redaktion

Ein etwa 70-jähriger Mann soll am Dienstagnachmittag eine Gruppe Jugendlicher in Freiburg mit einer Handfeuerwaffe bedroht haben. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise auf seine Identität.

Am Dienstag, 6. Mai 2020, kam es gegen 16 Uhr zu einem Einsatz mit größerem Polizeiaufgebot im Bereich der Krozinger Straße in Freiburg-Weingarten. Zeugenaussagen zufolge hat ein etwa 70 Jahre alter Mann eine Jugendgruppe mit einer Handfeuerwaffe bedroht. Die Jugendlichen flohen in einen nahegelegenen Eingang. Der Mann soll sich anschließend in Richtung der Hauseingänge der Hausnummern 72 bis 78 begeben haben. Ob es zuvor zu Streitigkeiten zwischen dem Mann und den Jugendlichen gekommen ist, ist noch nicht geklärt.


"Wir mussten vom Ernstfall ausgehen", sagt Polizeisprecher Thomas Spisla. "Deswegen haben wir den ganzen Block abgesperrt und waren mit großem Aufgebot im Einsatz." Das habe natürlich für Aufsehen gesorgt. Bei der Waffe des Mannes könnte es sich um ein Pistole oder einen Revolver gehandelt haben – ob echt oder nicht, sei unklar. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann in einem der umliegenden Häusern wohnt und seine Identität im Rahmen der laufenden Ermittlungen festgestellt werden kann.

Der Mann wird laut Polizei Freiburg wie folgt beschrieben:

  • ca. 70 Jahre alt
  • 1,60 m klein
  • kräftig
  • helle Haut
  • "osteuropäische Erscheinung"

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Unterstützung. Wer kann Hinweise zur beschriebenen Person geben oder hat den Vorfall mitbekommen? Der Polizeiposten Freiburg-Weingarten hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise tagsüber unter Tel. 0761/4014280 entgegen. Rund um die Uhr können sich Zeugen beim Polizeirevier Freiburg-Süd unter Tel. 0761/8824421 melden.