Fasnetmendig

Rosenmontagsumzug in Freiburg: Ab 14 Uhr ziehen Narren durch die Stadt

Simone Höhl

Narri Narro! Zum Fasnetmendigumzug in Freiburg am heutigen Rosenmontag werden 3600 Hästräger erwartet – und bis zu 80.000 Zuschauer. Der Umzug startet um 14 Uhr.

Wer am heutigen Montag schnell durch die Innenstadt kommen will, muss einen großen Bogen machen. Denn das Zentrum ist ab 14 Uhr voll mit Narren und zigtausenden Schaulustigen: Freiburg feiert den Fasnetmendig-Umzug und traditionell ist dann im Zentrum kein Durchkommen, außer für die vielen Zünfte, Wagen und Musikkapellen. 80.000 Zuschauer werden erwartet, das bedeutet auch Großkampftag für Polizei, Rettungsdienste und Stadtreinigung.

Fasnetmendig-Umzug in Freiburg:

Montag, 24. Februar 2020 – Start um 14 Uhr

Vom Rathaussturm bis zur Nacht der Narren: An dieser Fasnet gibt es einige Neuerungen, doch beim Umzug am Rosenmontag macht die Breisgauer Narrenzunft (BNZ) keine Experimente, sondern setzt auf das Konzept, das sich bewährt hat.

Livestream: Rosenmontagsumzug in Freiburg





Um die 3600 Hästräger werden durch die Altstadt ziehen, Frohsinn und Schaudern verbreiten, Konfetti und Gutsele verteilen. Bei schönem Wetter rechnet die BNZ mit bis zu 80.000 Zuschauern entlang der Umzugsstrecke, sagt Narren-Sprecher Uwe Stasch. Das scheint vorsichtig geschätzt, letztes Jahr säumten trotz eines Sturmtiefs 70.000 die Straßen.

Zünfte aus Südbaden, dem Schwäbischen und der Schweiz

Die lange Liste der rund 120 Narren- und Musikvereine reicht von A wie den Ammonshörnern und den Äämädinger Wäschwiiba bis Z wie Zäpfletrinkern und Zähringer Burgnarren. Dazwischen finden sich so klingende Namen wie die Schwellbaum-Schränzer, die Latschari-Musik, die Mihlaleidla und die Gränz-Pfluderi-Waggis. Sie kommen aus Südbaden, aus dem Schwäbischen und der Schweiz, vertreten sind natürlich auch alle 34 Freiburger Zünfte unterm Dach der BNZ, allen voran die Feuer-Narre – die aktuelle Protektoratszunft, die ihr 66-jähriges Bestehen feiert.
Die BZ sendet am Montag wieder einen Live-Stream vom Fasnetmendig-Umzug.

Los geht der Umzug um 14 Uhr am Schwabentor, die Route führt am Münster vorbei durch die Gassen und Straßen zum Platz der Alten Synagoge (siehe Grafik). Ansager gibt es in Oberlinden, am Münster, an Basler Hof, Rathaus und Synagogenplatz. "Ein Narr braucht für die Strecke eine starke Stunde", weiß Wetterhex’ Uwe Stasch. Insgesamt soll der Umzug etwa zweieinhalb Stunden dauern.

Weil das Zentrum für Straßenbahnen unpassierbar ist, fährt die Verkehrs-AG ihr Rosenmontagskonzept. Das heißt: Die Stadtbahnlinien 1, 2, 3 und 5 sind von 13 bis etwa 18 Uhr unterbrochen, die Linie 4 noch eine Stunde länger.
VAG am Rosenmontag

Wie bei den Veranstaltungen am Wochenende müssen die Stadtbahnen während des Umzugs am Rand des Stadtzentrums kehrtmachen. Am Montag pendelt die Linie 1 zwischen Littenweiler und Schwabentorplatz sowie zwischen Landwasser und Theater. Die Linie 2 verkehrt von Günterstal bis Holzmarkt und von Hornusstraße ab "Rathaus im Stühlinger" zur Bissierstraße. Die Linie 3 aus Vauban endet am Holzmarkt und von der Haid am Theater. Die Linie 4 fährt von der Messe bis Theater, von Zähringen bis Europaplatz. Die Linie 5 endet vom Rieselfeld kommend an der Erbprinzenstraße.


Mehr zum Thema: