Zeugensuche

Radfahrerin im Kreisverkehr absichtlich angefahren?

BZ-Redaktion

Eine Radlerin behauptet, in einem Kreisverkehr im Freiburger Industriegebiet Nord von einem Autofahrer absichtlich angefahren worden zu sein. Jetzt sucht die Polizei nach dem Mann.

Die Radfahrerin informierte am Donnerstag, 4. Februar, die Polizei darüber, dass sie gegen 7.40 Uhr im Kreisverkehr Tulla-/Engesser,/Zinkmattenstraße von einem Autofahrer absichtlich angefahren worden sei.

Die 54-Jährige fuhr von der Zinkmattenstraße in den Kreisverkehr ein, der bislang unbekannte Autofahrer von der Tullastraße. Durch die Kollision sei ihr Mountainbike beschädigt worden, sie selbst habe noch abspringen können und sei daher nicht verletzt worden. Der Autofahrer sei geflüchtet. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen roten Kleinwagen gehandelt haben.

Der Fahrer sei zwischen 60 und 70 Jahren alt, habe graue Haare gehabt und einen Vollbart getragen.
Das Polizeirevier Freiburg-Nord bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0761/882-4221.