Pandemie

Quarantäne verlängert – fast die ganze Freiburger Stadtspitze verpasst Ratssitzung

Joachim Röderer

Baubürgermeister Haag leitet am Dienstag die Sitzung des Gemeinderates. Denn die Quarantäne für OB Horn und drei Dezernenten ist um einen Tag verlängert worden. Sie verpassen die Sitzung.

So leer war die Regierungsbank wohl noch nie bei einer Gemeinderatssitzung: Oberbürgermeister Martin Horn, Bürgermeisterin Gerda Stuchlik und ihre Kollegen Ulrich von Kirchbach und Stefan Breiter plus einige leitende Mitarbeitende befinden sich in Quarantäne.


Die ist am Montag um einen Tag bis zur Nacht zum Mittwoch verlängert worden. Sie fallen damit für die Ratssitzung am Dienstagnachmittag. Deswegen muss Baubürgermeister Martin Haag die Sitzungsleitung übernehmen, der sozusagen als "letzter Mohikaner" der Stadtspitze sich nicht in häuslicher Isolierung befindet.

Alle bisherigen Tests negativ

Das hat die Stadtverwaltung am Montagnachmittag mitgeteilt. Am Samstag vor einer Woche hatten der OB und die Rathausspitze an einer Klausurtagung teilgenommen. Mit dabei auch eine Rathausmitarbeiterin, die damals – ohne dass sie es wusste – mit dem Coronavirus infiziert war. Baubürgermeister Martin Haag war zur Klausurtagung per Video zugeschaltet worden und nicht vor Ort.

"Das Gesundheitsamt hat unseren Fall sorgfältig geprüft und ab Mittwoch können wir wieder regulär arbeiten. Ich freue mich, dass alle bisherigen Corona-Tests negativ waren und bei niemandem Krankheitsanzeichen vorliegen. Wir konnten in der Quarantäne-Zeit online sehr gut arbeiten, dennoch freue ich mich wieder auf die Rückkehr ins Rathaus", wird Oberbürgermeister Martin Horn in einer Pressemitteilung des Rathauses zitiert.

Das Gesundheitsamt hat eine Quarantäne angeordnet, die unter der Normaldauer von 14 Tagen liegt, weil der OB und die Bürgermeister in der kritischen Infrastruktur arbeiten.