Rund 70 Feiernde

Polizei löst Abschiedsfest beim "Späti" im Stühlinger auf

BZ-Redaktion

Die Polizei hat eine Abschiedsfeier beim "Späti" beendet. Zuvor hatte es Klagen wegen Ruhestörung gegeben.

Die Polizei und der Gemeindevollzugsdienst haben am Montagabend, 21. Juni, eine inoffizielle Abschiedsfeier beim "Späti" an der Egonstraße im Freiburger Stadtteil Stühlinger untersagt und die Feiernden nach Hause komplimentiert. Nachdem gegen 21 Uhr Ruhestörungen gemeldet wurden, überprüfte eine Streife des Polizeireviers Freiburg-Nord die Situation und hörte laute Musik aus dem Kiosk. Nach Rücksprache mit dem Betreiber wurde sie ausgeschaltet. Vor Ort, so die Polizei, befanden sich rund 70 Personen, die mit Unterstützung des Vollzugsdiensts angesprochen und bis 22.45 Uhr dazu bewegt wurden, den Feier-Ort zu verlassen.