Club der Freunde

Kokainfund

Polizei Freiburg: Mutmaßliche Koks-Dealer waren absolute Profis

Fünf Kilo Kokain – nie wurde in Freiburg eine solche Menge auf einmal sichergestellt. Auch die Verhafteten sind wohl dicke Fische: Die Droge sollen sie direkt in Südamerika bestellt haben.

Bei der Übergabe am Samstag in Freiburg klickten bei zwei 33 und 44 Jahre alten Männern, die aus dem Raum Emmendingen kommen, die Handschellen. "Zwei absolute Profis, die in der Hierarchie weit oben standen", sagt Thomas Schönefeld, stellvertretender Leiter der Kriminalinspektion, über die Adressaten der Großlieferung. Das Kokain sei, so Schönefeld, für den regionalen Markt in Freiburg ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>