Vorlesung

Nana Kwame Adjei-Brenyah gibt eine Online-Vorlesung aus dem Carl-Schurz-Haus

Niklas Reichenbach

Wie fühlt es sich wirklich an, im Amerika unter (und nach) Donald Trump jung und schwarz zu sein? Nana Kwame Adjei-Brenyah erzählt am kommenden Montag in einer Online Vorlesung über dieses Thema.

Welche Spuren hinterlässt die in den USA alltäglich erlebte, drastische Ungerechtigkeit? Wohin führt die derzeitige amerikanische Gegenwart, wenn sich die Entwicklungen ihrer Gesellschaft ungebremst und enthemmt in die nahe Zukunft fortsetzen würden? Am Montag, 16. November, stellt Nana Kwame Adjei-Brenyah Geschichten aus seinem Erzählband "Friday Black" in einer Online-Vorlesung aus dem Carl-Schurz-Haus vor. Über ihre Homepage können sich interessierte anmelden, und erhalten anschließend einen Link zum virtuellen Veranstaltungsraum. Die Vorlesung ist kostenlos und auf Englisch.


  • Was: Vorlesung "Friday Black" mit Nana Kwame Adjei-Brenyah
  • Wann: Montag, 16. November um 19 Uhr
  • Wo: virtuell, Anmeldung auf der Homepage
  • Preis: kostenlos