Club der Freunde

Aktionstag

Musikindustrie denkt am "Blackout Tuesday" über Rassismus nach

Zwei Pop-Managerinnen fordern, dass sich die Musikindustrie mit dem Thema Rassismus beschäftigt. Die Aktion "Blackout Tuesday" soll dabei nur der Startschuss für ein dauerhaftes Engagement sein.

Der durch einen Polizisten verursachte Tod des Afroamerikaners George Floyd, die darauf folgenden Demonstrationen und Ausschreitungen und die Debatte über strukturellen Rassismus in den Vereinigten Staaten von Amerika haben auch die Musikindustrie aufgewühlt. Jamila Thomas ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>