Beleidigung und Exhibitionismus

Mann entblößt sich vor Polizeistreife am Freiburger Hauptbahnhof

BZ-Redaktion

Weil sich ein 27-Jähriger an einer Polizeikontrolle gestört hat, entblößte er seinen Penis. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung und einer exhibitionistischen Handlung.

Der 27-Jährige wurde am späten Montagabend, 26. April, von einer Streife der Bundespolizei im Freiburger Hauptbahnhof kontrolliert. Während der Kontrolle zeigte sich der Mann sehr aufgebracht und beleidigte die Streife mehrfach verbal. Im weiteren Verlauf zog der der 27-Jährige seine Hose und den Slip bis zu den Füßen herunter und entblößte sein Glied vor der Beamtin und dem Beamten. Danach nahm er sein Glied in die Hand und beleidigte die Streife erneut verbal. Gegen den Mann wurde durch die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und einer exhibitionistischen Handlung eingeleitet.