Kunst

Kulturschaffende machen in Freiburg auf Probleme durch Pandemie aufmerksam

Thomas Kunz

Ohne K(uns)t und Kultur wird’s still: So machen Kunst- und Kulturschaffende auf ihre schwierige Situation in der Pandemie aufmerksam. Am Freitagabend haben sie in Freiburg demonstriert.

"Wir sind Kultur, wir können nicht anders": Mehrere Hundert Freiburger Kunst- und Kulturschaffende haben sich am Freitagabend wieder auf dem Platz der Alten Synagoge getroffen, um auf die schwierige Situation der Kultur im Corona-Lockdown hinzuweisen. Und darauf, dass sie ebenfalls wichtig seien: "Wir machen uns Gedanken über die Gesellschaft, in der wir leben, und über die Gesellschaft, in der wir leben wollen."