900 Jahre Freiburg

Kampagne will LSBTTIQ-Menschen in Freiburg mehr Sichtbarkeit verschaffen

BZ-Redaktion

Queere Menschen in Freiburg sichtbar machen: Das ist das Ziel einer Kampagne, die im Rahmen des Stadtjubiläums stattfindet. Ergänzend zu den Porträts in der Innenstadt gibt’s Interviews im Netz.

Die Abkürzung LSBTTIQ steht für lesbisch-schwul-bisexuell-transsexuell-transgender-intersexuell und queer; gezeigt werden zwölf queere Menschen. Die Plakate sind zunächst auf den Werbeflächen des Jos-Fritz-Cafés und des Jazzhauses zu sehen, später auch an den 180 Kultursäulen der Stadt. Das Interview jeder plakatierten Person kann man über den QR-Code, der auf den Plakaten zu finden ist, auf allen gängigen Streamingdiensten anhören.

Eine Übersicht über die Beteiligten, die Interviews und Veranstaltungen unter sichtbar-in-freiburg.de