Kultur

Junge Autorinnen und Autoren schmücken weiße Litfaßsäulen

fudder-Redaktion

Was geschieht, wenn Litfaßsäulen weiß bleiben? Es kommt Kunst drauf! Autorinnen der Jugend-Schreibwerkstatt des Literaturhauses Freiburg durften Litfaßsäulen im Stadtgebiet mit Haikus gestalten. Illustratoren haben sie gestaltet.

Weiße Litfaßsäule sind Freiräume der Fantasie. Das durften sechs Autorinnen und Autoren der Jugend-Schreibwerkstatt des Literaturhauses herausfinden. Seit diesem Freitag zieren ihre Haikus, japanische Gedichtformen, Freiburger Litfaßsäulen. "Unter den Masken / werden die Zähne gezeigt / Lächeln ist viral" steht zum Beispiel drauf. Gestaltet haben die Plakate zwölf Illustratorinnen und Illustratoren des Vereins Illu Freiburg. Die Gedichte drehen sich um die Themen Nachhaltigkeit und Solidarität. An 15 Standorten in Freiburg sind sie zu besichtigen.


Hinter der Idee steckt neben dem Literaturhaus und dem Illu-Verein auch der Verein Agrikultur. Dessen Mitglied, der Winzer Andreas Dilger, war der Ideengeber der Aktion. "Die Corona-Zeit ist auch eine Zeit, um über gesellschaftliche Fragen und unsere Gemeinschaft nachzudenken", sagt er.

Der Aufruf zur Aktion wurde an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jugend-Schreibwerkstatt "Schreibcouch" gestellt. "Es ist begeisternd zu sehen, mit welchem Eifer die Jugendlichen unserer Einladung gefolgt sind. Wir freuen uns, dass ihre Perspektiven diesen besonderen Raum bekommen", sagt Anna Lee Engel, die die Jugend-Schreibwerkstatt betreut.
Die Plakate hängen an diesen Orten:

Talstr./Falkensteinstr.
Schwarzwaldstr. 28 und 82
Urachstr. 11
Günterstalstr./Konradstr.
Goethestr. 56
Lörracher Str. 8
Andreas-Hofer-Str./Innsbrucker Str.
Basler Str./Fichtestr.
Markgrafenstraße 39
Ferdinand-Weiß-Str./Eschholzstr.
Engelbergerstr. 28
Stefan-Meier-Str. 2
Habsburger Str. 74
Zähringer Str. 32