Club der Freunde

Handwerk

In vielen Betrieben der Region Freiburg fehlen Lehrlinge

Die Zahl der Ausbildungsverträge ist im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Trotz der Corona-Pandemie hatten Jugendliche gute Chancen – und die Betriebe teils zu wenige Bewerber.

Zum 1. September ist das neue Ausbildungsjahr offiziell angelaufen. In Freiburg herrscht trotz der Corona-Konjunkturdelle weiterhin ein Bewerbermarkt hinsichtlich der Lehrstellen. Das bedeutet: Es gab erneut mehr Ausbildungsplätze als jugendliche Lehrstellenbewerber. Letztere konnten sich daher nicht selten aussuchen, wo sie anfangen wollten. Auf der anderen Seite müssen sich gerade im Handwerk Betriebe oft ziemlich ins Zeug legen, um passende Azubis zu gewinnen.
Bei der Handwerkskammer Freiburg ist man zunächst einmal zufrieden, wie es am regionalen Ausbildungsmarkt gelaufen ist. Bislang wurden diesmal 2152 neue Ausbildungsverträge im südbadischen Handwerk geschlossen, wie ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>