Aktion

Hochzeitsbranche demonstriert in Freiburg für Finanzspritzen

Michael Bamberger

Bundesweit protestierten am Dienstag Dienstleister rund um Hochzeiten für finanzielle Hilfen und einheitliche Richtlinien. Auch auf dem Platz der Alten Synagoge in Freiburg.

Heiraten ist schwierig geworden in Zeiten von Corona. Das merken die Dienstleister der Hochzeitsbranche aufs Heftigste am momentanen Stillstand ihrer Geschäfte. Deshalb protestierten sie am Dienstag bundesweit und auch in Freiburg für eine staatliche Finanzspritze und einheitliche Richtlinien, wie künftig Hochzeiten stattfinden können.


Mehr zum Thema: