Club der Freunde

Aktion in Freiburg

Für Hamish Fulton ist Spazierengehen Kunst

Der Brite Hamish Fulton hat das Gehen zur Kunst gemacht. Am Freitag kommt der "Walking Artist" zum öffentlichen Spaziergang nach Freiburg – und lädt Interessierte dazu ein.

Der britische Künstler Hamish Fulton malt keine Bilder und macht keine Skulpturen. Stattdessen wandert er, nach strengen Regeln und mit offenem Geist. Seine Art Walks, die er als symbolische Gesten für den Respekt gegenüber der Natur versteht, führten den dreimaligen Documenta-Teilnehmer schon quer durch die Atacama-Wüste in Chile und auf den Mount Everest. Für Ausstellungen übersetzt er das, was er während einer Wanderung erlebt, fühlt und denkt, in wandfüllende Textbilder.
BZ: Herr Fulton, nach einer 1000-Meilen-Wanderung von Nordschottland bis Südengland beschlossen Sie 1973, das Gehen zu Ihrer Kunst zu machen. Warum?
Fulton: Ich wuchs in den 1950er Jahren im Nordosten Englands auf. Die meisten Menschen ...

Wenn du die kostenpflichtigen Artikel auf fudder lesen möchtest, werde einfach Digitalabonnent der Badischen Zeitung. Mit BZ-Digital Basis hast du vollen Zugriff auf fudder, auf die Website BZ-Online und auf die News-App BZ-Smart:


Du hast schon einen Zugang? Bitte einloggen >>