Club der Freunde

Branche im Berufsverbot

Freiburger Veranstaltungsbranche wegen Corona-Pandemie in Sorge

Eine Branche kämpft ums Überleben: Seit März dürfen Veranstalter nicht oder kaum ihrem Beruf nachgehen – auch in Freiburg. Strengere Regeln durch steigende Infektionszahlen verschlimmern die Lage.

"Wir waren die Ersten, die im März ihren Beruf nicht mehr ausführen durften – und wir werden wohl die Letzten sein, die wieder in den Markt gelassen werden." Damit meint der Freiburger Veranstalter Bela Gurath nicht nur sich selbst als Geschäftsführer der Sea You GmbH, der sein für Juli 2020 geplantes, gleichnamiges Elektro-Festival absagen musste, sondern auch: Konzertveranstalter, DJs, Veranstaltungstechniker, Roadies und Tontechniker. Viele von ihnen arbeiten als Soloselbstständige. Ihnen sind viele oder alle Aufträge weggebrochen. Wann Messen, Konzerte und andere Großveranstaltungen ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>