Club der Freunde

Prozess in Freiburg

Frau vor Gericht: Schizophrener Schub führt zu falschen Vorwürfen

Falsche Verdächtigung, Körperverletzung, Missbrauch von Notrufen: Am Landgericht Freiburg wird über die Taten einer psychisch kranken Frau verhandelt. Sie hat schizophrene Schübe und ist schuldunfähig.

Vor dem Freiburger Landgericht hat das Verfahren gegen eine 33-jährige Frau begonnen, die im Zentrum für Psychiatrie in Emmendingen untergebracht ist. Sie soll einen Mann fälschlicherweise verdächtigt haben, sie bedroht und vergewaltigt zu haben. Auch wegen gefährlicher Körperverletzung muss sie sich verantworten. Sie räumt fast alle Tatvorwürfe ein.
"So etwas erlebt man vermutlich nur einmal im Leben." Wolfgang Schmidt-Weihrich, Richter "Ich möchte mich bei Ihnen ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>