Foto-Galerie: Offenburg zeigt Flagge gegen Rechts

Carolin Buchheim, Janos Ruf & Helmut Seller

Offenburg hat heute nachmittag mit einer großen Gegenkundgebung deutlich gemacht, dass in der Stadt kein Platz für Nazis ist. Einer Gruppe von knapp 50 größtenteils jugendlichen Rechtsextremen standen 500 Gegenprotestanten gegenüber, die dem Aufruf des "Aktionsbündnisses gegen die NPD" gefolgt waren.

Die 50 rechtsextremen Demonstranten wurden von mehr als 500 Gegendemonstranten im der Innenstadt empfangen worden. Unter lauten Pfiffen und "Nazis raus"-Rufen wurden die Rechten am Eingang zur Fußgängerzone von Mitgliedern des "Aktionsbündnisses gegen die NPD" eingekesselt.

fudder-Video: NPD-Demo in Offenburg

Quelle: Vimeo



Die Polizei schirmte die Gruppen ab und verhinderte mit rund 100 Einsatzkräften, dass es zu gewalttätigen Zusammenstößen kam. Nach gut einer Stunde zogen die Rechtsextremen unter Geleitschutz der Polizei wieder ab. Schon Stunden zuvor hatten viele Menschen aller Altersklassen friedlich in der Fußgängerzone unter dem Motto "Nazis in Offenburg verhindern" demonstriert.

Einen ausführlichen Bericht über die Ereignisse des Nachmittags findet ihr bei den Kollegen der Badischen Zeitung:  

Mehr dazu:

     

Foto-Galerie: Janos Ruf

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.