Großeinsatz

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Freiburg-Weingarten

BZ-Redaktion

Ein Brand in einem Hochhaus hat zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Nach Ende des Einsatzes verletzte sich eine Person bei einem Sturz.

Ein Anrufer hat am Freitag, 6. November, kurz nach 16 Uhr Feuer in einem Hochhaus an der Bugginger Straße in Freiburg-Weingarten bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Wegen des Brandorts rückte die mit 14 Fahrzeugen und 46 Wehrleuten aus. Es wurde ein Wohnungsbrand festgestellt, der unter Atemschutz bekämpft wurde. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. In der Wohnung befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen. Das Gebäude wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr kontrolliert und danach der Polizei übergeben. Durch das Feuer wurde die betreffende Wohnung vorübergehend unbewohnbar.


Nach Ende der Löscharbeiten kam es am Rande des Einsatzes zu einem Unfall, bei dem eine Person stürzte und durch die Feuerwehr reanimiert werden musste.
Nach dem Eintreffen des Notarztes und des Rettungsdienstes wurde die Person vom Rettungsdienst übernommen und weiter betreut.

Angaben zur Brandursache wurden nicht gemacht, auch die Höhe des Sachschadens blieb zunächst unklar.