Club der Freunde

Mordfall Haid

Ermittler sind sich sicher: "Es war ein Auftragsmord"

Die Polizei Freiburg hält die Tötung eines 24-jährigen Freiburgers im Juli für weitgehend aufgeklärt. Ein Verdächtiger hat umfassend ausgesagt, der beschuldigte Anwalt schweigt.

In der Nacht zum 18. Juli ist der 24 Jahre alte Freiburger Niklas E. am Rande des Gewerbegebiets Haid mit zwei Kopfschüssen aus nächster Nähe getötet worden. Die Polizei hat sechs Wochen später zunächst einen 39 Jahre alten Anwalt aus Freiburg und dann Mitte August in Lehen einen 33-Jährigen festgenommen.

Der zweite Tatverdächtige soll den Anwalt schwer belastet haben
Die zweite Tatverdächtige soll der Todesschütze gewesen sein. Er hat nun umfassend ausgesagt und den festgenommenen Anwalt schwer belastet. Er soll der Anstifter der Tat gewesen sein. ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>