Anzeige

Entdecke die Sprache des Lebendigen – das Exzellenzcluster CIBSS auf dem Wissenschaftsmarkt

fudder

Was hat ein Badeverbot mit der Forschung in Laboren zu tun? Kann man Zellen im Körper beim Sprechen zuhören? Beim Wissenschaftsmarkt 2021 zeigt der Exzellenzcluster CIBSS wie faszinierend Signalforschung ist. Bei zwei Onlinevorträgen am 25. Juni könnt ihr mit den Forschenden ins Gespräch kommen.

Der Biotechnologe Wilfried Weber aus dem Sprecher-Team des Clusters stellt am 25. Juni 2021 um 10.30 Uhr vor, was das Faszinierende – aber auch das besonders Schwierige – an Signalforschung ist und welche spannenden Experimente im Exzellenzcluster CIBSS (Centre for Integrative Biological Signalling Studies der Albert-Ludwigs-Universität) in Freiburg zurzeit stattfinden. Wie sprechen Organe, Zellen und Zellbestandteile miteinander? Wie hören die Forschenden den Zellen von Pflanzen und Tieren beim Sprechen zu? Und können sie dabei mitreden? Das erklärt Weber in einem verständlichen und unterhaltsamen Vortrag. "Die Zellen im Körper sind genauso kommunikationsfreudig wie etwa die Freiburgerinnen und Freiburger", sagt Weber. "Ständig sprechen die Menschen auf unterschiedlichen Kanälen und auf unterschiedliche Art miteinander, damit das Stadtleben auch reibungslos funktioniert: in den Sozialen Medien, durch ein Winken oder mit einem Artikel in der Zeitung, zum Beispiel. Im Körper funktioniert das ähnlich, aber über Moleküle, anstatt über Chatnachrichten."

Etwas später, um 13 Uhr, tauchen wir gemeinsam mit Eva-Maria Dürr aus der Arbeitsgruppe von Maja Banks-Köhn, die ebenfalls am CIBSS forscht, in die Welt so genannter Phosphatase-Inhibitoren ab. Diese winzigen Moleküle führen gelegentlich zum vorzeitigen Ende der Badesaison: Die Stoffe können zum Gesundheitsrisiko werden, wenn Bakterien sie im Wasser von Badeseen freisetzen. Was die Arbeitsgruppe genau erforscht und welche ersten Ergebnisse sie schon vorzeigen können, fasst Dürr in einem 20-Minuten-Vortrag zusammen.

Weitere Online-Inhalte von CIBSS, wie etwa gesprächige Zellen zum Ausmalen oder Videos über das Immunsystem, sind für die gesamte Dauer des Wissenschaftsmarkts aufrufbar. Mit einer Anleitung, wie sich DNA-Moleküle mit einfachen Mitteln sichtbar machen lassen, wird sogar die eigene Küche zum Versuchslabor.

  • Die CIBSS-Online-Inhalte und die Links zu den Online-Veranstaltungen findet ihr hier.

Der digitale "Freiburger Wissenschaftsmarkt" zeigt mit anschaulichen und interaktiven Angeboten, wie die Forschung in der Region zu bedeutenden gesellschaftlichen Fragen und Herausforderungen beiträgt.

Vom 7. bis 26. Juni bietet die Website des Wissenschaftsmarkts jede Menge spannende Aktivitäten und Inhalte für neugierige Erwachsenen und Kinder.