Club der Freunde

Gruppenvergewaltigung in Freiburg

Eine Nacht auf dem Hans-Bunte-Areal

Der Fall der Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau im Industriegebiet Nord beunruhigt die Frauen im Raum Freiburg. Wie fühlen sie sich zwei Wochen später? Ein Streifzug durch die Nacht an der Hans-Bunte-Straße.

Die Atmosphäre dürfte in der Nacht vom 13. Oktober gegensätzlicher kaum gewesen sein. In den Hallen der Diskothek Hans-Bunte-Areal im Freiburger Industriegebiet Nord hängen an diesem Freitagabend Skelette am Strick, es liegen Knochenteile über ein lädiertes Grabfeld verstreut, in einer Ecke steht eine Folterbank. Deko für Halloween und die Gothic-Party "Schwarzes Freiburg". Sie findet ungefähr einmal im Monat auf dem ehemaligen Stinnes-Areal statt. Ein Treffpunkt der regionalen Grufti- und Gothic-Szene
fudder-Archiv: Super Schwarzes Freiburg im Hans-Bunte-Areal
Ein realer Schrecken fand vor zwei Wochen um dieses Areal statt: Eine 18-Jährige soll bei einem Diskobesuch an der Hans-Bunte-Straße in der Nacht vom 13. Oktober mit Drogen wehrlos gemacht und von mindestens acht Männern vergewaltigt worden sein. Die Technoparty "Umsonst & Drinnen", die an diesem Abend im ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>