Club der Freunde

SC Freiburg

Zwei Fußballfreunde, ein Traum – und was daraus wurde

Tim Baschnagel und Claudio Kammerknecht spielten bis 2019 zusammen beim SC Freiburg. Während Claudio mit dem SC II vor dem Aufstieg in die 3. Liga steht, hat sich Tim vom Fußball verabschiedet.

Zwei gute Kicker, zwei dicke Kumpels: Claudio Kammerknecht (21) aus Sexau und Tim Baschnagel (22) aus Gündlingen kennen sich schon lange. Doch während Kammerknecht mit dem SC Freiburg II vor dem Aufstieg in die dritte Liga steht, sah sich sein Vereinskamerad Baschnagel dazu gezwungen, die Karriere zu beenden.
BZ: Herr Kammerknecht, Herr Baschnagel, wie ist Ihre Freundschaft entstanden?
Kammerknecht: Von der U 14 bis zur U 23 haben wir gemeinsam beim SC Freiburg gespielt. Seit an Seit, als Innenverteidiger. Die Trainer fanden, dass wir uns ganz gut ergänzen. Tim ist mehr so der Rustikale, ich mehr der Techniker (lacht). So kam es, dass wir auch abseits des Platzes viel Zeit zusammen verbracht haben.
BZ: Warum trennten sich Ihre Wege?
Baschnagel: Als ich von der U 19 in die U 23 wechselte, bot mir der Verein einen Zweijahresvertrag an, den ich auch unterschrieb. Aber ich entschied mich im Jahr 2019 dafür, den Vertrag aufzulösen. Ich hatte körperliche Beschwerden, die mir ein Weiterspielen auf diesem Niveau unmöglich machten.
BZ: Welche Beschwerden waren das?
Baschnagel: Rückenschmerzen. Es begann so mit 16, 17 Jahren. Ich habe einige ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>