Club der Freunde

Corona

Die Pandemie als (Mathe-)Aufgabe für Anfänger und Fortgeschrittene

Wie man die Pandemie verstehen lernt, wenn man sie mathematisch ausrechnet, zeigt ein Projekt der Pädagogischen Hochschule in Freiburg. Es will auch Jugendliche für Mathematik begeistern.

Kaum Besserung bei den Zahlen der Neuinfektionen, die Intensivstationen füllen sich weiter. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass die Welt heute so aussehen würde? Die Zahlen sorgen für Verunsicherung – auch, weil viele sie nicht verstehen. Das Internationale Zentrum für MINT-Bildung (ICSE) an der Pädagogischen Hochschule hält dagegen.
"Die Pandemie zeigt gerade, wie wichtig es ist, Mathematik auf Probleme in der realen Welt anwenden zu können", sagt Anika Weihberger vom ICSE. Seit rund drei Jahren will die Mathe- und Physiklehrerin zusammen mit ihrem ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>