Innovation

Die Freiburger TEDx-Talks feiern im November fünfjähriges Jubiläum

Maya Schulz

Unter dem Motto "Tales of Tomorrow" findet dieses Jahr zum fünften Mal in Folge die ehrenamtlich organisierte TEDxFreiburg-Konferenz statt. Dieses Mal ausschließlich als Livestream, der aus dem Friedrichsbau übertragen wird.

TED ist eine gemeinnützige Organisation, die sich dem Motto "Ideas worth spreading" ("Ideen, die es wert sind, verbreitet zu werden") widmet. Kreative Köpfe und Engagierte stellen in Form von kurzen, kraftvollen Vorträgen interessante Themen vor und liefern spannende Denkanstöße. An dieser Leitidee orientieren sich auch die selbstorganisierten TEDx-Konferenzen, die wie TEDxFreiburg meist ehrenamtlich geplant werden.


"Mit unserem Motto ’Tales of Tomorrow’ möchten wir in diesem Jahr unserem Publikum Zukunftsszenarien mitgeben, die den Glauben an eine positive Entwicklung unserer Welt vermitteln. Auf dieses Motto hatten wir uns im Team sogar noch vor Ausbruch der Corona-Pandemie geeignet. Aber nach den vergangenen Monaten scheint dieses Thema noch besser zu passen als jemals zuvor", sagt Gunter Grimm, Mitorganisator der TEDxFreiburg.

Das Publikum entscheidet, wie viel es zahlt

Im Fokus stehen dieses Jahr visionäre und unkonventionelle Ideen, die das Zusammenleben in der Region, in Deutschland und auf dem Planeten beeinflussen können. "Uns geht es um Geschichten, die zum Nachdenken anregen und sich mit der Entwicklung unserer Gesellschaft beschäftigen", so die Mitorganisatorin Michelle Gänswein.
Die Zuschauer können dieses Jahr bequem vom Sofa aus zuhören und es gilt der "Zahl-so-viel-wie-du-willst-Tarif", nach dem das Publikum selbst entscheidet, wie viel es für TedXFreiburg bezahlen möchte.

Wie im vergangenen Jahr ist TEDxFreiburg trotz Social Distancing auch dieses Mal wieder klimaneutral. "Wir kompensieren nicht nur unsere eigenen Emissionen im Friedrichsbau, sondern sorgen ebenfalls dafür, dass die Emissionen der Endgeräte unseres Publikums, also Laptop, Handys oder WLAN-Router, während der Übertragung kompensiert werden", so Gunter Grimm. Im Vorfeld der Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit Atmosfair der voraussichtliche CO2-Verbrauch kalkuliert.

Diese Speakerinnen und Speaker sind 2020 dabei

Martina Haas begann ihre Karriere als Rechtsanwältin in Freiburg, war Leiterin verschiedener Abteilungen eines internationalen Immobilien- und Bankkonzerns und ist ehemalige CEO verschiedener Immobilienunternehmen. Anfang 2020 veröffentlichte sie ihr Buch "Vergesst Networking oder macht es richtig", was durch die Corona-Pandemie besondere Aktualität erlangte. In ihrem Vortrag spricht sie über Vernetzung als Werkzeug und soziale Kompetenz.

Simon Sumbert ist Student, Aktivist und mit 22 Jahren das jüngste Mitglied des Freiburger Gemeinderates. In seinem Vortrag spricht er darüber, warum die Interessen von Jugendlichen in politischen Gremien so unterrepräsentiert sind. Schließlich hat die "Fridays for Future"-Bewegung gezeigt, dass junge Menschen durchaus politisch interessiert sind und sich um Mitbestimmung im Bundestag bemühen. Er erläutert die Ursachen, mögliche Maßnahmen und erklärt, warum wir alle von einer größeren Beteiligung der Jugendlichen in der Politik profitieren.

Maria-Xenia Hardt ist Journalistin, Autorin, Moderatorin und hat im September 2020 das Hörspiel "Tracks of 10 Years" veröffentlicht, indem sie ihre Studienzeit in Freiburg verarbeitet. Darüber hinaus ist sie Dozentin an der Universität Freiburg und beschäftigt sich in ihrem Talk mit der Entwicklung einer "Culture of Vaginas". Nach ihrer Vision benötigen Frauen für eine vollständige Gleichberechtigung nicht nur bessere Karrierenetzwerke oder Mentoren-Programme, sondern auch eine internationale feministische Bewegung, die gemeinsam einen Kulturwandel herbeiführt.

Josef Schneider, Freiburger Unternehmer und Diplom-Ingenieur, spricht über einen Wandel unserer Privatsphäre. Er ist Geschäftsführer der Pyramid Computer GmbH in Freiburg und beschäftigt sich sowohl privat als auch beruflich mit den Themen Digitalisierung und Datensicherheit. Mit seinem Vortrag macht er darauf aufmerksam, wie unsere digitale und analoge Privatsphäre nach der Corona-Pandemie aussehen könnte.
Was: TEDxFreiburg-Konferenz
Wann: 14. November 2020; Die Vorträge werden live aus dem Friedrichsbau Freiburg ab 15 Uhr gestreamt, der Einlass in das digitale Foyer beginnt ab 13:30 Uhr.
Wo: Online-Veranstaltung
Facebook: TEDxFreiburg 2020