Club der Freunde

Klimawandel

Die Freiburger Stadtverwaltung will Feuerwehren und Schulen grüne Dächer verpassen

Auch Freiburg muss sich an den Klimawandel anpassen. Eine mögliche Strategie ist es, Dächer und Fassaden zu begrünen. Denn dort, wo Pflanzen wachsen, wird es deutlich kühler.

Im Juli hat die Stadtverwaltung den gemeinderätlichen Gremien eine Machbarkeitsstudie vorgestellt, in der für 26 priorisierte Gebäude in der Stadt insgesamt 50 Begrünungsempfehlungen erarbeitet wurden. Noch ist unklar, woher das Geld dafür kommen soll.
Auf den ersten Blick gibt es in Freiburgs Innenstadt kaum Grün. Wer genauer hinsieht, entdeckt die ein oder andere Pflanze, die sich an Fassaden hochrankt oder – wie im Falle der Konviktstraße – auch mal über die Gasse wuchert. Möglich ist mehr. Und es muss mehr werden, denn der Klimawandel heizt vor allem Städte auf. Nicht nur Freiburgs Stadtverwaltung hat sich auf den Weg gemacht, um gegen die urbanen Hitzeinseln anzupflanzen: Den Sommer über ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>