Tipps

Die 7 besten Podcasts, um die Vorweihnachtszeit zu überstehen

fudder-Redaktion

Sie unterhalten, amüsieren, beschäftigen und motivieren: Die fudder-Redaktion empfiehlt sieben Podcast, mit denen man die stressige Zeit vergisst. Von Geschichte über Politik bis hin zu Horrorfilmen. Das sind unsere Tipps.

David Pister empfiehlt "Deutschlandfunk – Die Reportage"

Wer einen Podcast sucht, der sich von den üblichen Podcasts absetzt; einen Podcast also, in dem nicht zwei Personen selbstreferenziell über sich selbst und ihre Lebenswelten sprechen, der wird hier fündig. Deutschlandfunk Kultur lädt jeden Sonntagmittag eine Folge des Podcasts "Die Reportage" hoch. Dabei sind die Themenfelder so vielseitig, wie sie interessant sind. Es gibt keine vorgegebene Thematik, nur die Herangehensweise bleibt gleich.

Pro Folge wird ein Thema exemplarisch an einer Geschichte dargestellt. Die Reportage ist nah dran an den Menschen und verspricht unmittelbares Erleben anderer Lebenswelten, die oft auch außerhalb der eigenen Filterblase stattfinden. Der Podcast lebt von detailverliebten Beschreibungen der handelnden Personen und Ereignissen vor Ort. Die Reporterinnen und Reporter treffen Fleischermeister, werdende Kinderbuchautoren oder drogenabhängige Eltern und verwandeln das Erlebte in eine spannende, aber vor allem wahre Geschichte.
Die Folgen sind auf Spotify oder der Website von Deutschlandfunk verfügbar.
Paula Meister empfiehlt "Fallen Angels"

Victoria's Secret war jahrelang das angesagteste Unterwäsche-Label der Welt. Die jährlichen Fashion-Shows, auf denen Stars wie Taylor Swift oder The Weekend auftraten und die Models als "Engel" auf dem Laufsteg die neueste Unterwäschekollektion präsentierten, wurden von Millionen von Menschen im Fernsehen gesehen. In den letzten Jahren hat das Unternehmen aber hauptsächlich negative Schlagzeilen gemacht. Fehlende Diversität, Aussagen, dass es bei den Shows keine Transgender oder Plus-Size-Models geben müsse und die Verbindung des Victoria's Secret-Gründers Leslie Wexner zum verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein sind nur einige davon.

Die Journalistinnen Vanessa Grigoriadis und Justine Harman beleuchten im Podcast "Fallen Angels" die Hintergründe des Zusammenbruchs des Victoria's Secret-Imperiums. Hinter der Modemarke steckt laut ihnen ein System von Ausbeutung, Missbrauch, Kontrolle und Drogen. Frauen würden durch unrealistische Körperstandards in Essstörungen getrieben. In acht Folgen zeigen die Journalistinnen in diesem englischsprachigen Podcast, wie der Fall Victoria's Secret den tief verwurzelten Sexismus in den USA und in der Modeindustrie widerspiegelt.

Sarah Rondot empfiehlt "Geschichten aus der Geschichte"

Ein Podcast, wie eine österreichische Erzählstunde am Kamin: Schon das Intro vermittelt ein gemütliches, aus der Zeit gefallenes Gefühl. Hier kann ich etwas lernen, aber in entspannter Atmosphäre. Der österreichische Podcast eignet sich perfekt für verregnete Nachmittage, in denen man sich einfach nur drinnen verkriechen möchte. Die Historiker Richard Hemmer und Daniel Meßner kennen sich noch aus ihrem Studium und erzählen sich im sympathischen Dialekt nun schon seit sechs Jahren Geschichten aus der Geschichte.

Das Besondere daran: Die beiden bereiten jeweils abwechselnd eine Episode vor, die der andere noch nicht kennt. So entsteht bei mir das Gefühl, dass Richard oder Daniel mir am Kamin eine Geschichte erzählen, ohne dass ich dafür viele Vorkenntnisse brauche. Die Themen sind dabei vielfältig. Von der Monarchin Njinga Mbande, die in Südwestafrika Widerstand gegen die portugiesische Kolonialmacht leistete bis zur Geschichte der Banane. Am meisten begeistert hat mich bis jetzt die Geschichte von Nellie Bly. Wer hätte gedacht, dass die Vorreiterin des Enthüllungsjournalismus eine Frau Ende des 19. Jahrhunderts war! In jeder Folge gibt es mindestens einen AHA-Moment, der mich die Dinge im Alltag anders betrachten lässt.
Wann: Jeden Mittwoch
Länge: 40 bis 50 Minuten
Website: Geschichten der Geschichte

Johannes Breuninger empfiehlt "Die neuen Zwanziger"

Wolfgang M. Schmitt und Stefan Schulz haben sich mit ihrem Podcast viel vorgenommen. Wie es der Name schon verrät, wollen sie unser noch junges Jahrzehnt begleiten und alles in ihren Augen politisch Bedeutsame besprechen. In dem monatlich erscheinenden Format, das bis zum September 2029 angesetzt ist, bleibt trotz einer Episodenlänge von über vier Stunden nur wenig Raum für Tagesaktuelles. Der Filmkritiker Schmitt und der Soziologe Schulz werfen einen Blick hinter drei Sätze, die ein Thema in der Tagesschau bekommt.

Oft geht es um China, um das Silicon Valley – aber auch die ZDF-Show Bares für Rares und der gegenwärtige Sneaker-Hype werden abgeklopft auf der Suche nach unserem Zeitgeist. Die beiden Podcaster bestechen dabei durch eine bemerkenswerte Allgemeinbildung, eine genau Beobachtungsgabe und eine scharfe Fähigkeit zu Formulieren. Seinem hohen Anspruch wird der Podcast stets gerecht. Durch ihre Themendichte ragen "Die neuen Zwanziger" heraus aus dem Meer der Podcasts.
Emma Tries empfiehlt "Let’s talk about myths baby"

Im englischsprachigen Podcast Let’s talk about myths, baby erzählt die Klassiker-Expertin und selbsternannte Nerdin Liv Albert die Sagen der griechischen und römischen Mythologie neu. Dabei werden nicht nur die berühmtesten Geschichten, wie die des trojanischen Kriegs oder der Odysee, sondern auch weniger bekannte Mythen erzählt, zum Beispiel wie die Sternzeichen zu ihren Namen kamen. Im Podcast legt Liv viel Fokus auf die Rolle der Frauen in der Mythologie und wie diese sowohl von den menschlichen, als auch von den göttlichen Wesen behandelt wurden. Das Ganze wird mit viel Humor und Liebe zum Detail rübergebracht und wer noch mehr wissen will, kriegt im Podcast einige Büchertipps.

Let’s talk about myths, baby ist ein spannender Podcast, in dem viel Recherche drinsteckt, und eignet sich für alle, die sich im Alltag in die Welt antiker Mythologie hineinversetzen wollen. Der Podcast erscheint zweimal wöchentlich und ist unter anderem auf Spotify, Google Podcasts und Apple Podcasts zu finden.
Gina Kutkat empfiehlt "Stahl aber herzlich"

"Bin ich bindungsängstlich?" "Ich bin harmoniesüchtig" und "Was steckt hinter meinen Wutausbrüchen?". Das sind alles Fragen und Probleme, die Stefanie Stahl zu beantworten versucht. Die Psychologin sendet quasi direkt von der Therapie-Couch – und wer jetzt an die Amerikanerin Esther Perel denken muss: "Stahl aber herzlich" ist quasi das deutsche "Where should we begin". Natürlich ist jedem klar, dass die Sitzungen nicht "live" sind, sondern Gast und Moderatorin wohl wissen, dass alles aufgezeichnet wird und ein Millionenpublikum zuhört. Deswegen bleiben die Gespräche oft an der Oberfläche, was aber nicht an Stefanie Stahl liegt. Mit ganz viel Kompetenz, Klugheit und Empathie kreist sie um tiefe Verletzungen und gibt Denkanstöße, die nicht nur den Therapierten helfen, sondern jedem. Besonders die Folge, in der Life-Coach Lars Amend zu Gast ist, lege ich ans Herz. Wie Stefanie Stahl nachbohrt und ihm sein Playboy-Verhalten aufzeigt, ist klasse.
Emma Tries empfiehlt "Random Horror Podcast No. 9"

Im Filmpodcast Random Horror Podcast No. 9 werden zwar ausschließlich Horrorfilme besprochen, allerdings nicht nur für Leute mit starken Nerven – sondern auch für die, die es gerne wären. Jede Woche besprechen Jeffrey Cranor, der sich bisher immer vor Horrorfilmen gedrückt hat, und Cecil Baldwin, der für sein Leben gerne Horrorfilme schaut, einen anderen Film. Um sich langsam an das Genre ranzutasten, wird das Thema des nächsten Films von einem Würfel bestimmt. Von Klassikern wie The Shining bis hin zu weniger bekannten Indie-Projekten ist deswegen alles dabei.

Wer also an den Storys interessiert ist, sich aber nicht traut den Film selbst zu schauen, kann sich ganz entspannt die Nacherzählung anhören. Und wer sowieso schon gerne Horrorfilme schaut, stößt so vielleicht auf Filme, die man sonst nie entdeckt hätte. Random Horror Podcast No. 9 ist ein unterhaltsamer Podcast, der versucht, spannende Horrorfilme allen näherzubringen. Die Folgen erscheinen wöchentlich auf Spotify, Apple Podcasts und Google Podcasts. Mehr zum Thema: