Club der Freunde

Baden-Württemberg

Datenschützer Brink: "Die Pandemiekrise ist eine Datenschutzkrise"

In der Corona-Pandemie handeln Polizei, Behörden und Ministerien nicht immer legal. Datenschützer Brink übt Kritik am Umgang mit Daten bei der Corona-Bekämpfung im Südwesten.

Der Landesbeauftragte für Datenschutz, Stefan Brink, hat bei einer Veranstaltung in Freiburg Kritik an Landesregierung und örtlichen Behörden wegen des Umgangs mit Daten bei der Corona-Bekämpfung geübt. Bei einem Online-Vortrag auf Einladung der Humanistischen Union sagte er: "Die Pandemiekrise ist eine Datenschutzkrise."
Konkret nannte Brink als erstes den Zugriff von ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>