Kunst

Das Kulturaggregat stellt Werke vom Freiburger Künstler Jakob Klug aus

Maya Schulz

Der Freiburger Künstler Jakob Klug veranstaltet im Kulturaggregat am Samstag eine virtuelle Vernissage und anschließende eine reale Ausstellung. Das Thema: "A weird bunch of undefined nothing".

Der Freiburger Künstler Jakob Klug ist im Amt für existenzielle Nebensächlichkeiten für die soziokulturelle Optimierung der Menschheit verantwortlich. Er erschafft surreale Welten, oder wie er sie selbst nennt, alternative Realitätsinterpretationen. Eine besondere Rolle spielen bei seinem kreativen Schaffungsprozess Natur, Musik und nicht zuletzt: das Chaos.


In seinen Bildern interpretiert Jakob Klug die Realität auf ganz eigene Weise. Die düstere Weltanschauung, die sich in seinen Arbeiten zeigt, wird teilweise von farbenfroher Ironie und kindlicher Leichtigkeit durchbrochen. Nun präsentiert Jakob Klug im Rahmen seiner ersten Einzelausstellung seine eindrücklichsten Werke der letzten fünfzehn Jahre in der Hilda 5. Für diese Werke kamen ganz verschiedene Techniken von Aquarell- bis Schwarzlichtmalerei zum Einsatz.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird keine übliche Vernissage stattfinden. Doch Jakob Klug hat sich eine kluge Alternative überlegt: am Samstag, 25. Juli 2020, zwei Tage vor dem offiziellen Ausstellungsbeginn, wird eine virtuelle Vernissage stattfinden. Über Social Media und die Homepage des Kulturaggregats (www.kultur-aggregat.de) wird ein Video veröffentlicht, das neben einem Interview mit Jakob Klug auch einen virtuellen Rundgang durch seine Ausstellung beinhaltet.

Nach der Vernissage ist die Ausstellung vom 27. Juli bis zum 29. August nicht mehr nur virtuell, sondern auch in Präsenz in der Hilda 5 zu besichtigen. Für den Ausstellungsbesuch gelten die aktuellen, gängigen Hygienemaßnahmen.
  • Was: Jakob Klug: "A weird bunch of undefined nothing"
  • Wo: Kulturaggregat, Hildastraße 5
  • Virtuelle Vernissage: Samstag, 25. Juli
  • Wann: 27.Juli bis 29. August
  • Öffnungszeiten: Montag 15-19 Uhr, Samstag 13-18 Uhr
  • Eintritt: frei