Botschaft

Das Holbeinpferd trägt Schleife zum Welt-Aids-Tag

fudder-Redaktion

Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag – und das Holbeinpferd in der Freiburger Wiehre verbreitet die wichtige Botschaft mit. Denn die Todesfälle wegen der Krankheit gehen zwar zurück, aber sind noch immer hoch.

Der Tag soll an die Menschen erinnern, die infolge einer Aids-Infektion verstorben sind: Der 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag. An dem Tag wollen die Vereinten Nationen aber auch die Botschaft hervorheben, dass weltweit Zugang zu Prävention und Versorgung geschaffen und sichergestellt werden soll. Den Tag gibt es inzwischen seit 32 Jahren. Auch in der Wiehre scheint die Botschaft auf – auf der Seite des Holbeinpferds.


Inzwischen geht die Zahl der Aids-Todesfälle zwar jährlich zurück. Aber im Jahr 2019 starben weltweit noch immer rund 690.000 Menschen an der Infektion.