Club der Freunde

Auschwitz-Gedenktag

Das Freiburger Roma-Büro fühlt sich ausgegrenzt

Im Vorfeld des Auschwitz-Gedenktags am Mittwoch gibt es Ärger. Denn das Sinti-und-Roma-Büro fühlt sich ausgrenzt. Das Thema in diesem Jahr ist "Zivilcourage".

Auch in Freiburg wird am Mittwoch, 27. Januar der Jahrestag zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz begangen – zum ersten Mal in einem Livestream aus dem Stadttheater. Doch das Roma-Büro, das als Selbsthilfeorganisation die Interessen von Roma und Sinti in Freiburg vertritt, fühlt sich ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>