Freiburg

Breisgauer Narrenzunft will Fasnetbeginn am 11.11. auf Youtube feiern

Simone Lutz & Hans Sigmund

"Fasnet isch au digital genial!": Die Breisgauer Narrenzunft lässt sich von der Corona-Pandemie nicht beirren und feiert am 11. 11. einfach live und online auf Youtube.

Am Mittwoch, am 11.11., beginnt die Freiburger Fasnetsaison – diesmal wegen der Pandemie ganz anders, daheim und online. Fasnet digital – die Breisgauer Narrenzunft (BNZ) lädt am Mittwochabend zu einer echten Premiere ein: Auf Youtube führen Achim Wiehle, der Präsident des Herrenelferrats, und Zunftmeister Uwe Stasch live durch ein 90-Minuten-Programm, das die BNZ schon seit Wochen vorbereitet.


"Normalerweise ist das feierliche Lichtanzünden als Fasnetauftakt im Bürgerhaus Zähringen immer ausverkauft", sagt Uwe Stasch, "jetzt können alle, die sich bespaßen lassen wollen, ohne Probleme dabeisein, und das auch noch kostenlos." Die Vorbereitungen waren aufwändig. Die BNZ hat in Freiburger Geschäftsräumen – wo, wird nicht verraten – ein Studio aufgebaut, in dem Wiehle und Stasch am Mittwoch in einer Greenbox live kalauern, mit Gästen und Sponsoren chatten und Videos einspielen. So gibt es eine Tanzperformance, die auf Plätzen in ganz Freiburg eingespielt wurde, Büttenreden ("Fasnet isch au digital genial!") und sogar einen Einmarsch aus der Konserve, wie es sich für eine ordentliche Fasnetveranstaltung gehört. "Alle haben sich richtig Mühe gegeben, und es ist gut geworden", sagt Stasch.

Auch das Motto wird verkündet

Die Narrenpreisträgerin der vergangenen Saison, Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, hält eine vorab aufgezeichnete Laudatio, und der diesjährige Preisträger, SC-Spieler Matthias Ginter, spricht ebenfalls – natürlich auch auf Video, denn live ist er am Mittwoch beim Fußball-Länderspiel Deutschland-Tschechien in Leipzig und muss arbeiten.

Und natürlich werden während des Livestreams das Motto der diesjährigen Fasnet verkündet und auch das Narrenlicht entzündet.

Eine ungewöhnliche Fasnet. Am Sonntag war ein erster Test im improvisierten Studio, alle waren sehr zufrieden. "Die Alternative, nichts zu machen, wäre die Kapitulation vor dem Virus", sagt Uwe Stasch. Etliche hundert Interessierte hätten bereits zurückgemeldet, dass sie am Mittwoch dabei sein werden.

Weil sich die in der BNZ organisierten Narren auch nicht "in echt" treffen können, hat die Geschäftsleitung der BNZ die einzelnen Narrennestern mit einem kleinen Überraschungsgeschenk bedacht. Jede Zunft bekam ein "Fress-Sauf-Amüsierpaket" zugestellt, das am 11.11. oder irgendwann anders vervespert werden kann.
Fasnet 2020: Feierliches Lichtanzünden im Livestream auf dem Youtube-Kanal der BNZ am Mittwoch, 11. November, ab 19.11 Uhr: mehr.bz/fasnetonline