Streife als Geburtshelfer

Blaulicht-Baby: Polizisten helfen bei Geburt in Freiburger Taxi

BZ-Redaktion

Der kleine Emilio hatte es eilig: Die werdende Mutter wollte zur Geburt mit dem Taxi ins Krankenhaus. Doch es hat nicht mehr gereicht. Mit Unterstützung der Polizei kam er unterwegs zur Welt.

Während einer nächtlichen Streifenfahrt am Mittwoch auf der Kartäuserstraße in Freiburg-Oberau fiel den Polizisten gegen 0.37 Uhr ein mitten auf der Fahrbahn abgestelltes Taxi auf. Dessen Fahrer winkte den Beamten aufgeregt zu und gab zu verstehen, dass sein weiblicher Fahrgast auf dem Rücksitz ein Kind gebäre.

Die Streife des Polizeirevier Freiburg-Nord begab sich daraufhin sofort zu der werdenden Mutter und verständigte gleichzeitig einen Rettungswagen. Doch Nachwuchs Emilio hatte es offensichtlich eilig.

Die Beamten griffen beherzt ein und halfen ihm aus seiner eher ungünstigen Geburtslage im Taxi auf die Welt, so die Polizei in einer Mitteilung. Ob das darauffolgende Schreien des kleinen Erdenbürgers den Kollegen oder den Anstrengungen der Geburt galt, bleibt wohl sein Geheimnis. Der Kleine wurde bis zum Eintreffen des DRK mit einer Rettungsdecke gewärmt.

Auf spätere Nachfrage der Kollegen im Krankenhaus wurde bekannt, dass sich die frischgebackene Mama und ihr Sohn bester Gesundheit erfreuen.