Veranstalter zufrieden

Bisher haben fast 10.000 Besucher das Freiburger Autokino besucht

Simone Höhl

In drei Wochen haben gut 10.000 Besucher ihr Auto vor der großen Leinwand auf der Freiburger Messe geparkt. Wie geht es mit den Open-Air-Filmen weiter, jetzt wo die normalen Kinos wieder öffnen?

Rund 10.000 Besucher haben in den ersten drei Wochen vor der XL-Leinwand des Freiburger Autokinos geparkt. Damit ist der Veranstalter sehr zufrieden: "Besonders damit, in tausende glückliche Gesichter nach Filmende zu schauen", sagt Thorsten Klein, der Geschäftsführer der Firma Malecon, am Dienstag auf BZ-Anfrage. Dass die normalen Kinos jetzt wieder öffnen, ist für ihn kein Grund, das Autokino einzustellen.


Offen jedoch ist, wie lange auf dem Messegelände noch Open-Air-Filme laufen. Das neue, turnusmäßig veröffentlichte Programm jedenfalls reicht bis 16. Juni, an dem der Udo-Lindenberg-Film "Mach dein Ding" gezeigt wird.

Sonnenuntergang zum Filmerlebnis

Seit der Autokino-Premiere am 7. Mai waren aktuelle Blockbuster wie zum Beispiel "Das perfekte Geheimnis" am besten besucht. "Bis auf zwei, drei Filme haben die normalen Kinos ja nichts Neues im Programm", meint Klein zur anstehenden Wiedereröffnung der regulären Filmtheater. Und das Autokino könne ein Extra bieten: den Sonnenuntergang zum Filmerlebnis.

Es ist im Vergleich zu anderen in der Region erst spät gestartet. Während das in Offenburg am vergangenen Wochenende mit einem Konzert seinen Abschluss feierte, geht das Freiburger am morgigen Donnerstag in seine fünfte Spielwoche. Anders als zum Start finden sich auf dem Programm unter der Woche keine Nachmittagsvorstellungen mehr.

Wie lange noch Filme auf der mehr als 100 Quadratmeter großen LED-Leinwand im Freiburger Westen zu sehen sind, steht noch nicht fest. Thorsten Klein will sehen, wie sich die Besucherzahlen entwickeln – "und danach entscheiden". Konkreter wird der Geschäftsführer nicht. Auch die Frage, ob ein Konzert ebenfalls eine Option zum Abschluss sei, lässt er offen: "Mal sehen." Klar dagegen ist Kleins Erklärung, warum das Kino auf der Messe teurer als andere in der Region ist: "Das liegt daran, dass das Autokino ohne finanzielle Unterstützung von öffentlicher Seite wirtschaften muss." In anderen Autokinos hätten sich Kommunen an den Kosten beteiligt.

Autokino Freiburg


So läuft’s:
Karten für das Autokino muss man vorher online auf http://www.autokino-freiburg.com kaufen, Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder bis 14 Jahre 5 Euro. Die Tickets ausgedruckt oder auf dem Handy am Eingang zeigen. In einem Auto dürfen Personen aus zwei Haushalten sitzen. Der Filmton läuft übers Autoradio. Es gibt Popcorn und kalte Getränke. Not-Toilette vorhanden.

Das läuft:
Mittwoch (3. Juni) 20.30 Uhr Rammstein in Bercy, Donnerstag 20.30 Uhr Känguruh-Chroniken, Freitag 20.30 Uhr Bohemian Rhapsody und ab 23.45 Uhr Bad Boys for Life, Samstag 17 Uhr Angry Birds 2, 20.30 Uhr Das perfekte Geheimnis, 23.30 Uhr Shining, Sonntag 11 Uhr Trolls World Tour, 16.30 Uhr Die fantastische Reise des Dr. Dolittle, 20.30 Uhr Little Women.